Personal-Karussell nimmt Fahrt auf

Personal-Karussell nimmt Fahrt auf

Elversberg. Fußball-Regionalligist SV Elversberg hat am vorletzten Spieltag der Saison einen 3:1-Sieg bei Borussia Dortmund II eingefahren. Obwohl die SVE erst am Spieltag anreiste, merkte man dem Team von Trainer Günter Erhardt die Strapazen nicht an, und es entwickelte sich ein einseitiges Spiel

Elversberg. Fußball-Regionalligist SV Elversberg hat am vorletzten Spieltag der Saison einen 3:1-Sieg bei Borussia Dortmund II eingefahren. Obwohl die SVE erst am Spieltag anreiste, merkte man dem Team von Trainer Günter Erhardt die Strapazen nicht an, und es entwickelte sich ein einseitiges Spiel. Martin Willmann köpfte die SVE nach einem Eckball von Christian Mikolajczak mit 1:0 in Führung (36.), ehe Torjäger Marcus Fischer nach einem Konter auf 2:0 erhöhte (72.).Die Borussia nutzte wenig später durch Mario Vrancic ihre einzige Torchance zum Anschlusstreffer (79.), doch mehr gelang der Heimelf nicht. In der Schlussminute traf der eingewechselte Emre Güral nach einem Konter zum hoch verdienten 3:1. "Wir haben richtig gut gespielt und hätten noch höher gewinnen können", sagte Erhardt.

Die Planungen für die neue Saison laufen derweil auf Hochtouren. Nach SZ-Informationen wechselt der 22-jährige Linksverteidiger Pascal Pellowski vom Ligakonkurrenten VfL Bochum II zur SVE. Ebenso soll der Wechsel des 25-jährigen Abedin Krasniqi, Spielmacher bei Süd-Regionalligist SG Sonnenhof Großaspach, so gut wie perfekt sein. Als Neue gehandelt werden auch Pierre Merkel vom Oberligisten SC Idar-Oberstein und Nassim Banouas von Regionalliga-Konkurrent FC Homburg.

Günter Erhardt wollte sich in Sachen Personal nicht in die Karten schauen lassen. "Ich werde nicht über neue Spieler reden, ehe diese die Verträge noch nicht unterschrieben haben. Wir haben schon ein paar Spielern gesagt, dass sie sich einen neuen Verein suchen können. Auch hier werde ich vor Saisonende keine Namen nennen", sagte Erhardt, der seinen Kader auf 22 Spieler und zwei Torhüter reduzieren möchte. Ein Spieler, der den Verein verlassen kann, dürfte wohl Stürmer Wilko Risser sein, der zum Probetraining nach Finnland reist. Auch der Vertrag von Ali Moslehe läuft aus.

Auch auf der Trainerbank könnte es Veränderungen geben. Nach SZ-Informationen soll Innenverteidiger Andreas Backmann als Co-Trainer fungieren, der aktuelle Co-Trainer Dimitri Papava soll einen Posten im Jugendbereich übernehmen. leh