Pechstein holt 40. WM-Medaille, danach folgen Enttäuschungen

Pechstein holt 40. WM-Medaille, danach folgen Enttäuschungen

Claudia Pechstein hat bei der Einzelstrecken-WM der Eisschnellläufer Bronze über 5000 Meter geholt und für die zweite deutsche Medaille nach Patrick Beckert (Bronze über 10 000 Meter) gesorgt. Die bald 43 Jahre alte Pechstein musste sich nur der Tschechin Martina Sablikova und Carlijn Achtereekte aus den Niederlanden geschlagen geben.

"Meine 40. WM-Medaille - ich habe mein Ziel erreicht", sagte Pechstein, die in der Teamverfolgung mit ihren Berliner Mannschaftskolleginnen Bente Kraus und Isabell Ost aber nur Siebte wurde. "Für das, was wir trainiert haben, ist das eine Enttäuschung. Wir haben fest mit einer Medaille gerechnet, ich bin sprachlos", sagte Chef-Bundestrainer Markus Eicher.

Angestrebte Medaillen verpassten auch die deutschen Eisschnellläufer Nico Ihle und Samuel Schwarz über 1000 Meter. Ihle musste sich mit dem siebten Platz zufrieden geben, sein Trainingspartner Schwarz landete auf Rang neun. Judith Hesse kam über 500 Meter auch Rang sechs und erreichte damit ihr selbst gestecktes Ziel.

Mehr von Saarbrücker Zeitung