Operation bei Turner Fabian Hambüchen ist gut verlaufen

Bad Nauheim. Turn-Europameister Fabian Hambüchen hat den Eingriff an seiner linken Achillessehne gut überstanden. "Alles ist routinemäßig abgelaufen. Es war ein kompletter Riss. Wir haben die Sehne so aufbereitet, dass sie optimal heilen kann", sagte Johannes Peil, der Chefarzt der Sportklinik Bad Nauheim, nach der 40-minütigen Operation

Bad Nauheim. Turn-Europameister Fabian Hambüchen hat den Eingriff an seiner linken Achillessehne gut überstanden. "Alles ist routinemäßig abgelaufen. Es war ein kompletter Riss. Wir haben die Sehne so aufbereitet, dass sie optimal heilen kann", sagte Johannes Peil, der Chefarzt der Sportklinik Bad Nauheim, nach der 40-minütigen Operation. "Die Achillessehne ist das Problemfeld aller Turner. Es gibt keine Sicherheit, dass die genähte Sehne nicht wieder reißt. Euphorie ist daher nicht angebracht", sagte Peil. Man werde nun alles tun, damit Hambüchen wieder erfolgreich in den Leistungssport zurückkehren kann.Hambüchen muss mit einer Rehabilitation von bis zu sechs Monaten rechnen und kann bei der Heim-EM vom 6. bis 10. April in Berlin seinen Mehrkampftitel nicht verteidigen. Er hofft aber, bis zur WM mit Olympia-Qualifikation in Tokio im Oktober wieder dabei zu sein. dpa