Olympia-Gegner reichen 2400 Unterschriften ein

Olympia-Gegner reichen 2400 Unterschriften ein

Garmisch. Drei Monate vor der Entscheidung über die Winterspiele 2018 haben Olympia-Gegner in Garmisch-Partenkirchen ihr Bürgerbegehren gegen die Austragung eingereicht. Sie übergaben am Freitag im Rathaus die dafür nötigen Unterschriften. Nach Angaben der Organisatoren wurden 2400 vorgelegt, 1700 hätten es sein müssen

Garmisch. Drei Monate vor der Entscheidung über die Winterspiele 2018 haben Olympia-Gegner in Garmisch-Partenkirchen ihr Bürgerbegehren gegen die Austragung eingereicht. Sie übergaben am Freitag im Rathaus die dafür nötigen Unterschriften. Nach Angaben der Organisatoren wurden 2400 vorgelegt, 1700 hätten es sein müssen.Am Donnerstag hatten die Olympia-Befürworter ihrerseits 2400 Unterschriften für ihr Bürgerbegehren eingereicht, mit dem sie der Ablehnung der Spiele 2018 entgegenwirken wollen. Sie hatten ihre Unterschriften in kürzerer Zeit als die Gegner gesammelt. "Wir freuen uns, dass die Befürworter innerhalb weniger Tage mehr als die erforderliche Anzahl von Unterschriften gesammelt haben", sagte Thomas Bach, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes.

Nun hat die Gemeinde einen Monat Zeit, um über einen Bürgerentscheid zu befinden. dpa

Mehr von Saarbrücker Zeitung