| 21:20 Uhr

Ohrfeige: "Poldi" wird doch bestraft

Schanghai. Für Lukas Podolski vom Bundesligisten FC Bayern München hat die Backpfeife gegen Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack im Weltmeisterschafts-Qualifikationsspiel gegen Wales (2:0) doch Folgen. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) verhängte gestern überraschend eine "Strafe"

Schanghai. Für Lukas Podolski vom Bundesligisten FC Bayern München hat die Backpfeife gegen Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack im Weltmeisterschafts-Qualifikationsspiel gegen Wales (2:0) doch Folgen. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) verhängte gestern überraschend eine "Strafe". "Poldi" muss präsent sein, wenn die DFB-Aktion "Kinderträume 2011" in Köln Station macht. Zwar sei der Vorfall intern geklärt, Podolski habe sich entschuldigt und Reue gezeigt. "Aber klar ist auch, welche Vorbildfunktion Nationalspieler haben", sagte Team-Manager Oliver Bierhoff. Daher habe man beschlossen, den Stürmer, der zum 1. FC Köln wechselt, soziale Stunden leisten zu lassen. dpa


Auf einen BlickAbwehrspieler Heiko Westermann hat gestern das Training der Nationalelf in Schanghai abgebrochen. "Er hat einen Schlag auf die Ferse bekommen. Ich gehe aber nicht davon aus, dass es etwas Schlimmeres ist", sagte Bundestrainer Joachim Löw, der den Schalker nach 17 Ausfällen für das Länderspiel morgen gegen China (14 Uhr/ARD) in der Startelf einplant. dpa