1. Sport
  2. Saar-Sport

Ohne Bauhelm und Reißbrett

Ohne Bauhelm und Reißbrett

Michael Biegler betreut die deutschen Handballerinnen ab diesem Sonntag erstmals bei einem großen internationalen Turnier. Sein Spezialauftrag geht aber über die Europameisterschaften in Schweden hinaus.

Michael Biegler wurde bislang weder mit Bauhelm noch mit Reißbrett gesichtet. Doch wenn der Deutsche Handball-Bund (DHB) das Projekt "Heim-WM 2017" mit einem Hausbau vergleicht, ist der Frauen-Bundestrainer zweifellos der Architekt dieses Abenteuers - ein Architekt, dem die Arbeiter folgen. "Wir sind absolut bereit, alles mitzugehen", sagt Spielführerin Anna Loerper.

Wer auch immer sich im Umfeld der deutschen Frauen-Nationalmannschaft im Vorfeld der Europameisterschaft in Schweden (4. bis 18. Dezember) zu Biegler erkundigt, hört nur positive Äußerungen. "Es macht sehr viel Spaß mit ihm, in jedem Training ist sehr viel Energie drin", sagt Rückraumspielerin Anne Hubinger, Torhüterin Clara Woltering ergänzt: "Er lebt Handball vor. Da ist es leicht, ihm zu folgen."

Bieglers Aufgabe ist, die Mannschaft mit dem Erreichen der Hauptrunde bei der EM auf die WM in Deutschland in einem Jahr vorzubereiten. Ein gelungener Auftakt gegen den WM-Zweiten Niederlande am Sonntag (18.30 Uhr/Sport1) wäre wichtig. Danach warten der Olympia-Zweite Frankreich und zum Abschluss der WM-Vierte Polen.

Biegler hatte die Männer-Nationalmannschaft Polens in einem über drei Jahre währenden Projekt für die Heim-EM 2015 fit gemacht. An Strukturen arbeitet Biegler nun auch in Deutschland. Jede Woche besucht er zwei Vereine, spricht mit den Verantwortlichen über seine Spielerinnen und fordert Unterstützung. "In meinem Kopf sind die Vorstellungen sehr weit", sagt Biegler.

Biegler selbst hat Handball nie als Profi gespielt. Als junger Mann wurde er Trainer im Männer-Handball und betreute in 32 Jahren 13 Vereine - ein weiteres Argument pro Biegler beim DHB. Das Fundament des Hauses hat Biegler bereits gegossen. Nun soll es weitergehen, bis die Mannschaft pünktlich zur Heim-WM im Dezember 2017 in das fertige Haus einziehen kann - geleitet vom Architekten Biegler.