| 20:14 Uhr

Oberliga: Der FCH fährt fast in Bestbesetzung nach Mayen

Homburg. Mit 42 Punkten bei 14 Siegen und einem Unentschieden ist die Heimbilanz des FC Homburg in der Fußball-Oberliga Südwest die beste aller Mannschaften. In den Auswärtspartien klappte es mit 19 Punkten aber nicht so gut. Vier Siege und sieben Unentschieden bei vier Niederlagen lautet die Zwischenbilanz vor dem Spiel am heutigen Dienstagabend um 19.30 Uhr beim TuS Mayen

Homburg. Mit 42 Punkten bei 14 Siegen und einem Unentschieden ist die Heimbilanz des FC Homburg in der Fußball-Oberliga Südwest die beste aller Mannschaften. In den Auswärtspartien klappte es mit 19 Punkten aber nicht so gut. Vier Siege und sieben Unentschieden bei vier Niederlagen lautet die Zwischenbilanz vor dem Spiel am heutigen Dienstagabend um 19.30 Uhr beim TuS Mayen.



Der letzte Auswärtserfolg der Grün-Weißen war am 14. März das 1:0 beim Aufsteiger SV Waldalgesheim. "Wir wollen besonders die Fans, die uns immer auch bei den Auswärtsspielen unterstützen, möglichst mit einem Sieg für die weite Anreise belohnen" , meint Mittelfeldspieler Michael Berndt (Foto: ha). Die Mannschaft finde es sehr positiv, dass immer viele Fans ihre Elf auch bei den Auswärtsbegegnungen begleiten. "Sie kommen, auch wenn es bei uns nicht so gut läuft", freut sich Berndt. Immerhin ist Platz zwei abgesichert, zudem will der FCH mit guten Leistungen in den letzten vier Partien die Saison ordentlich zu Ende spielen.

"Beim TuS Mayen gibt es nur ein Ziel: Drei Punkte", erklärt FCH-Spieler Christoph Holste. Auch er will mit seiner Mannschaft in Mayen und dann bei der SV Elversberg II auswärts noch optimal punkten. Dabei gilt es für die Grün-Weißen heute vor allem, in der Abwehr besser zu stehen als beim 6:3-Sieg gegen den TuS Mechtersheim, als es drei Gegentreffer gab. Die Grün-Weißen fahren fast in Bestbesetzung nach Mayen. Nur Lars Rheinheimer ist noch nicht ganz fit. Nach einem Innenbandanriss und einer Beschädigung des Syndesmosebandes im rechten Knöchel ist der Außenspieler erst im Aufbautraining. Er wird auch für das Schlagerspiel am kommenden Samstag gegen den Meister 1. FC Saarbrücken um 14.30 Uhr im Homburger Waldstadion noch nicht zur Verfügung stehen. ha