1. Sport
  2. Saar-Sport

Oberbexbach feiert mit Bundesliga-Stadionsprecher

Oberbexbach feiert mit Bundesliga-Stadionsprecher

Oberbexbach. Für den FV Oberbexbach hatte der letzte Spieltag in der Fußball-Bezirksliga Neunkirchen trotz des bereits feststehenden Aufstiegs in die neue Landesliga Ost noch mal einiges zu bieten. Es galt, das bereits für den Sonntag vorgesehene Sportfest auf dem Rasenplatz an der Süßhübelstraße mit einer Meisterfeier aufzuwerten

Oberbexbach. Für den FV Oberbexbach hatte der letzte Spieltag in der Fußball-Bezirksliga Neunkirchen trotz des bereits feststehenden Aufstiegs in die neue Landesliga Ost noch mal einiges zu bieten. Es galt, das bereits für den Sonntag vorgesehene Sportfest auf dem Rasenplatz an der Süßhübelstraße mit einer Meisterfeier aufzuwerten. Dazu kam mit dem FC Uchtelfangen der direkte Verfolger, der drei Punkte dahinter lag und mit einem Sieg ein Entscheidungsspiel um den Titel erzwungen hätte. Dazu kam es aber nicht, der FVO siegte vor 350 Zuschauern mit 2:1.Oberbexbachs Spielertrainer Frank Kiefer meinte: "Bis auf die Anfangsphase hatten wir mehr vom Spiel und hätten durch Marvin Homburg und Stefan Zang auch schon mindestens einen Treffer erzielen können. Unsere Führung war deshalb auch gerechtfertigt." Rafael Wieczorek, der selbst gefoult wurde, verwandelte in der 73. Minute sicher zur 1:0-Führung. Die hielt bis in die Nachspielzeit. Rafael Wieczorek machte schließlich nach Doppelpass mit Stefan Brodrick den Sack zu. Uchtelfangen schaffte durch Jonas König in der Nachspielzeit zwar noch den 1:2-Anschlusstreffer, am Oberbexbacher Meisterjubel Sekunden später änderte das aber nichts mehr.

Mit Pop- und Rapmusik sowie einem professionellen DJ konnte danach die Meisterschaftsfeier standesgemäß durchgeführt werden. "Andreas Heck ist ein guter Bekannter von mir, er gehört bei Heimspielen des FSV Mainz 05 zum Moderatoren-Team und unterstützt den Stadionsprecher in der Coface-Arena. Der weiß also, wie man Stimmung macht", meinte Frank Kiefer mit einem breiten Grinsen.

Zwei Termine stehen für die Oberbexbacher "Feierbiester" noch ganz dick im Kalender. Am 2. Juni geht es zur Meisterfete ins Saarbrücker Nachtwerk, am 15. Juni steht die Mannschaftsfahrt nach Mallorca an, die der Trainer aus privaten Gründen nicht von Beginn an mitmachen kann. "Aber ich werde nachreisen", versicherte Kiefer, der sich auf die neue Runde in der Landesliga Ost freut. "Das ist eine Klasse mit zahlreichen Derbys, das wird eine neue Herausforderung, auf die wir uns alle freuen", blickt der Ex-Jägersburger, der gleich im ersten Jahr als Spielertrainer die Meisterschaft feiern konnte, schon voraus.

Für die neue Landesliga haben sich aus den Bezirksligen Neunkirchen und Homburg neben dem FV Oberbexbach auch der SV Reiskirchen, der SV Beeden, die ASV Kleinottweiler, der FC Homburg II, der FSV Jägersburg II und der FC Palatia Limbach II qualifiziert. Die SG Erbach spielt auch in der kommenden Runde in der Bezirksliga Homburg, weil sie im direkten Vergleich zweimal gegen Limbach II verloren hatte.