1. Sport
  2. Saar-Sport

Nur zwei deutsche Doppel bei Tischtennis-WM im Achtelfinale

Nur zwei deutsche Doppel bei Tischtennis-WM im Achtelfinale

Am Tag der Doppel-Wettbewerbe haben sich die Reihen des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) bei der WM in Paris ziemlich gelichtet. Nur das Damen-Duo Kristin Silbereisen/Jiaduo Wu (Kroppach) sowie die Herren-Kombination Patrick Baum/Bastian Steger (Düsseldorf/Saarbrücken) überstanden gestern schadlos den Tag und qualifizierten sich für das Achtelfinale.

In der Mixed-Konkurrenz, wo lediglich zwei Duos am Start waren, ist der DTTB gar nicht mehr vertreten.

In Abwesenheit der Top-Spieler Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov, die sich in Paris ganz auf das Einzel konzentrieren, zeigten Baum/Steger zwei gute Partien. Nach den Siegen gegen Wjatscheslaw Burow/Alexei Smirnow (Russland/4:2) und Tang Peng/Wong Chun Ting (Hongkong/4:1) geht das deutsche Herren-Doppel zuversichtlich in die Freitag-Partie gegen Chen Chien-An/Chuang Chih-Yuan aus Taiwan.

Auf die Kroppacher Clubkolleginnen Silbereisen/Wu wartet nach dem klaren 4:1 gegen Dana Cechova/Renata Strbikova (Tschechien) in der nächsten Runde eine Mammutaufgabe. Gegen die Chinesinnen Guo Yue/Li Xiaoxia droht das Aus. Die Kombination Zhenqi Barthel/Irene Ivancan (Bingen/Berlin) bekam die Sonderklasse der Chinesinnen schmerzhaft zu spüren. Beim 0:4 gegen Chen Meng/Zhu Yuling reichte es in vier Sätzen für insgesamt 15 Punkte.

Das Einzelspiel von Timo Boll gestern Abend gegen den Inder Sharat Kamal Achanta war bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch nicht beendet.