Nur Fliegen ist schöner

Nur Fliegen ist schöner

Der fünfjährige Sezuan hat schon 250 Stuten gedeckt. Der Hengst vom Peterhof hat bei der Dressur-Gala ein Heimspiel – und begeistert Zuschauer wie seine Reiterin Dorothee Schneider gleichermaßen.

Er tritt ruhig auf der Stelle, das linke Ohr zuckt einmal. Er wartet auf seinen großen Auftritt. Dann gibt ihm Dorothee Schneider im Sattel das Zeichen - und Sezuan, der König des Gestüts Peterhof, schreitet in das Dressur-Viereck. Der Hengst schnaubt kurz, neigt seinen Kopf in Richtung Tribüne, als wolle er das Publikum begrüßen. Dann legt der Rappe los. Und wie. Bei seinem ersten Heimauftritt bei der Peterhof-Dressur-Gala in Perl-Borg schwebt Sezuan gestern durch das Viereck , versetzt Zuschauer und Richter mit federleichten Schritten in Staunen. Er und seine Reiterin Dorothee Schneider gewinnen die Einlaufprüfung der Dressur für fünfjährige Pferde unangefochten mit der Note 9.0.

Angespannt, aber konzentriert

"Es war meine erste Prüfung mit ihm", erzählt Schneider später. "Ich wusste nicht, wie der Auftritt mit den äußeren Einflüssen und Ablenkungen funktioniert. Aber Sezuan war super konzentriert. Zwar etwas angespannt, aber die Ausführung hat er prima hingekriegt."

Sezuan gehört erst seit Ende Februar voll und ganz dem Peterhof an. Im März lernten er und Dorothee Schneider sich zum ersten Mal kennen. Die Chefbereiterin vom Peterhof schwärmt noch heute von diesem Augenblick: "Nur Fliegen ist schöner. Wenn Sezuan antrabt, berührt er den Boden nur aus Gefälligkeit. Dieses Pferd hat alle Möglichkeiten. Sezuan hat keine Schwächen. Er bewegt sich gerne und lässt sich gut ausbilden."

Die Ausbildung der Pferde ist das, was der 45-Jährigen aus dem rheinland-pfälzischen Framersheim am Herzen liegt. Bei der ersten Peterhof-Dressur-Gala vor zwei Jahren knüpfte sie die Kontakte ins Saarland, seit über einem Jahr kümmert sie sich nun fest um die Pferde in Perl-Borg. "Es reizt mich, mit den Pferden einen gemeinsamen Weg zu gehen", erklärt Schneider, die bei den Olympischen Spielen 2012 mit der deutschen Mannschaft Silber gewann. "Ich will, dass die Pferde den Spaß an der Arbeit behalten und zusammen mit ihnen Erfolge feiern."

So wie mit dem Hengst Kaiserkult und der Stute Forward Looking. "Das Kaderpferd Kaiserkult habe ich als Fohlen selbst aufgezogen, Forward Looking war damals drei Jahre alt. Mit beiden bin ich den Weg bis zum Grand Prix gegangen. Da wird die Bindung sehr emotional. Forward Looking begrüßt mich schon, wenn ich nur um die Ecke komme."

Eben diese Bindung baut die Pferdewirtschaftsmeisterin nun mit dem fünfjährigen Sezuan auf, um auch mit ihm den Weg bis zu den großen Erfolgen zu gehen. Aber der Rappe ist ein Sonderfall: Bei seiner Hengstleistungsprüfung erhielt er 2012 als erstes Pferd überhaupt zehn Mal die Maximalnote 10.0. Er steht im Fokus - auch bei der Zucht. "Seit er hier ist, hat er schon 250 Stuten gedeckt", sagt Dorothee Schneider: "Er ist damit und mit den Turnieren im Doppeleinsatz, aber er benimmt sich. Er bleibt immer bei mir, ist charakterlich sehr brav. Sezuan und ich sind schon sehr gut zusammengewachsen." Schneider traut dem anmutigen Hengst viel zu: "Er hat eine wahnsinnige Aura, seine Grund-Gangarten sind grandios. Mein Ziel mit ihm ist die WM, nicht nur in diesem Alter, sondern auch später in der Königsklasse."

Heute treten Schneider und Sezuan auf dem Peterhof bei der Finalprüfung für fünfjährige Pferde an. "Ich habe ein gutes Gefühl. Ich bin bei Sezuan nicht nur Beifahrer. Wir bewältigen diese Aufgabe zusammen" - so wie gestern, als sie alle Beobachter mit ihrer Darbietung in ihren Bann zogen.. Zwei Starts, zwei Siege. Für Dorothee Schneider hätte der erste Tag der 3. Peterhof-Dressur-Gala in Perl-Borg kaum besser laufen können. Sie gewann gestern zunächst mit Delgardo KB die Einlaufprüfung der Qualifikation zum Bundeschampionat des Deutschen Dressurpferdes 2014 für fünfjährige Pferde . Die beiden setzten sich mit einer Wertnote von 7.8 knapp vor Lars Viereck und Sonrisa Divina (7.7) durch.

In der internationalen Dressurpferdeprüfung für fünfjährige Pferde fiel der Sieg deutlicher aus. Schneider dominierte die Einlaufprüfung mit Sezuan souverän mit der Wertnote 9.0 vor Jessica von Bredow-Werndl und Ferdinand BB (8.18). Von Bredow-Werndl gewann dafür die Prüfung FEI Intermediarie A, die die Qualifikation zum heutigen Loro-Piana-Preis war, mit der Stute Zaire und 72,343 Prozentpunkten.

Bei den beiden Einlaufprüfungen für sechsjährige Pferde waren internationale Starter erfolgreich. Die Qualifikation zum DKB-Bundeschampionat des Deutschen Dressurpferdes 2014 gewann der Luxemburger Fernand Wetz mit Kilimandscharo (7.8), bei der Dressurpferdeprüfung siegten der Belgier Carl Cuypers und Bilan (8.08).

Zum Thema:

Auf einen BlickPrüfungen der Peterhof-Dressur-Gala in Perl-Borg heute: 8 Uhr: Preis der Zurich-Versicherung Claudia Welter und R+V-Versicherung, FEI Prix St. Georges (CDI2*); 10.15 Uhr: Qualifikation zum DKB-Bundeschampionat des Deutschen Dressurpferdes 2014 für fünfjährige Pferde (CDN); 12 Uhr: Dressurpferdeprüfung für fünfjährige Pferde (CDIYH1*, Finalprüfung); 13.45 Uhr: Preis von Bottega Conticelli, FEI Grand Prix de Dressage (CDI4*); 18.30 Uhr: Loro Piana Preis, FEI Intermediaire B (CDI2*). cjo