1. Sport
  2. Saar-Sport

Nowitzki hält seine Nominierung fürs All-Star-Spiel für unverdient

Nowitzki hält seine Nominierung fürs All-Star-Spiel für unverdient

Orlando. Ein entscheidender Faktor für Dirk Nowitzkis Erfolg ist seine Fähigkeit zur Selbstkritik. Zum elften Mal in Serie misst sich der Basketball-Star aus Würzburg beim All-Star-Spiel an diesem Sonntag mit den Besten in der Profiliga NBA, doch aus seiner Sicht sollte er in Orlando nicht dabei sein. "Ich will nichts bekommen, was ich nicht verdiene", sagt der 33-Jährige

Orlando. Ein entscheidender Faktor für Dirk Nowitzkis Erfolg ist seine Fähigkeit zur Selbstkritik. Zum elften Mal in Serie misst sich der Basketball-Star aus Würzburg beim All-Star-Spiel an diesem Sonntag mit den Besten in der Profiliga NBA, doch aus seiner Sicht sollte er in Orlando nicht dabei sein. "Ich will nichts bekommen, was ich nicht verdiene", sagt der 33-Jährige. Bei voller Gesundheit gehöre er zum Kreis der Besten. Aber: "Du musst für das All-Star-Spiel die Leistung in diesem Jahr bewerten. Ich denke, dass einige der anderen Jungs es wahrscheinlich mehr verdient hätten."Zu alt, zu satt, außer Form - zur Halbzeit der verkürzten Saison hat Nowitzki jeden möglichen Abgesang auf den amtierenden Meister Dallas Mavericks und damit auch auf sich gehört. "Seine Tage sind vorbei", hatte der Ex-Star und TV-Experte Charles Barkley gespottet, nachdem der deutsche Sportler des Jahres Ende Januar acht Tage zur Regeneration aussetzte. "Er sollte eine Verletzung vortäuschen und seinen Platz an jemanden geben, der ihn verdient", schrieb der renommierte Kolumnist Bill Simmons.

Doch nach holprigem Saisonstart strafte Nowitzki seine Kritiker Lügen. In zehn der vergangenen elf Spielen erzielte er mehr als 20 Punkte und führte die Mavericks dabei mit sieben Siegen auf Rang vier der Western Conference. "Ich wusste immer, dass er eiskalt ist. Ich habe nie die Leute verstanden, die anders denken", sagte Kobe Bryant, All-Star der Los Angeles Lakers: "Jeder, der Dirk spielen sieht und nicht versteht, wie groß sein Wert ist, sollte nicht an einer Unterhaltung über Basketball teilnehmen."

Deshalb wählten ihn die NBA-Trainer wieder zum All-Star. Nur 14 Spieler der NBA-Geschichte wurden häufiger nacheinander für das Ereignis nominiert. "Es ist großartig, dass die Trainer mir diesen Respekt gezeigt haben", meinte Nowitzki. dpa

Foto: Schneider/dapd