Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:38 Uhr

Kurioser Übersetzungsfehler
Norweger bekommen 13 500 Eier zu viel

Pyeongchang. Ein Übersetzungsfehler hat kurz vor Beginn der Winterspiele im norwegischen Team für einen Eier-Überschuss gesorgt. Nachdem die Köche der Skandinavier mit dem „Translator“ einer Internetsuchmaschine gesucht hatten, erhielten sie versehentlich eine halbe LKW-Ladung – 15 000 statt der gewünschten 1500 Eier. Ziemlich viel für 109 Athleten.

„Wir waren total überrascht, als sie die Eier brachten“, sagte Koch Stale Johansen der Zeitung Aftenposten: „Es hörte gar nicht mehr auf.“ Zu ihrem Glück konnten die Norweger die überschüssigen Eier letztlich zurückgeben. Dennoch wird es jetzt Eier in allen Variationen, Omelett sowie Rührei mit Räucherlachs. geben.