Niederlage für 1. FC Kaiserslautern gegen Hansa Rostock Merveille Biankadi

3. Fußball-Liga : Ex-Elversberger Biankadi lässt den FCK alt aussehen

Der 1. FC Kaiserslautern hat seinen Abwärtstrend in der 3. Fußball-Liga nicht stoppen können und nach einer desolaten Vorstellung eine 0:2 (0:0)-Niederlage gegen den FC Hansa Rostock kassiert. Nach der dritten Heimpleite in Serie ist der Wiederaufstieg des viermaligen deutschen Meisters nun auch rechnerisch nicht mehr möglich.

„Wir waren einfach schlecht, und zu Hause läuft es gerade überhaupt nicht. Es klafft eine Riesenlücke zwischen Training und Spiel“, sagte Trainer Sascha Hildmann.

Zahlreiche Fehler im Aufbauspiel machten die Offensivbemühungen der Pfälzer zunichte. Über die gesamten 90 Minuten blieb Lautern am Ostersonntag ohne klare Torchance. Weil auch die Defensive ungewohnte Schwächen zeigte, hatten die spielerisch überlegenen Gäste leichtes Spiel. Vor 21 517 Zuschauern besiegelte Merveille Biankadi mit einem Doppelpack (55. und 65. Minute) die dritte Niederlage der Pfälzer in den jüngsten fünf Partien. Der 23-Jährige spielte von 2015 bis 2017 für die SV Elversberg.