Neuseeländer planen gegen Paraguay den nächsten Coup

Polokwane. Favoritenschreck Neuseeland will die Sensation schaffen. "Wir haben keine Angst vor Paraguay. Wir haben unser Schicksal selbst in der Hand", tönte Trainer Ricki Herbert vor dem letzten Gruppenspiel heute (16 Uhr/ZDF) in Polokwane

Polokwane. Favoritenschreck Neuseeland will die Sensation schaffen. "Wir haben keine Angst vor Paraguay. Wir haben unser Schicksal selbst in der Hand", tönte Trainer Ricki Herbert vor dem letzten Gruppenspiel heute (16 Uhr/ZDF) in Polokwane. Nach den beiden Unentschieden gegen Weltmeister Italien und die Slowakei träumt der der Fußball-Zwerg von einem Erfolg gegen den Tabellenführer der Gruppe F. Ein Sieg würde erstmals in der WM-Geschichte den Weg ins Achtelfinale ebnen. Die bisherigen Leistungen der Neuseeländer hinterließen auch bei den Südamerikanern - bisher vier Zähler - mächtig Eindruck. Paraguays Verteidiger Paulo da Silva macht sich auf erbitterte Gegenwehr gefasst: "Wir müssen in dieses Spiel gehen wie in ein Finale." Der Mannschaft um die Bundesliga-Profis Lucas Barrios, Nelson Valdez (beide Borussia Dortmund) und Jonathan Santana (VfL Wolfsburg) liegt viel daran, als Gruppensieger ins Achtelfinale einzuziehen. Dann könnte Paraguay wohl einem Duell mit den Niederländern aus dem Weg gehen. dpa