Basketball: Neuer Pokalmodus und Mindest-Etat in Bundesliga

Basketball : Neuer Pokalmodus und Mindest-Etat in Bundesliga

Der Pokal der Basketball-Bundesliga (BBL) wird ab der kommenden Saison in einem neuen Format ausgetragen. Nachdem zuletzt nur die sechs besten Teams nach der Hinrunde sowie der Gastgeber des Top Four an dem Wettbewerb teilnahmen, sind ab der neuen Spielzeit nach Angaben der BBL 16 Mannschaften vertreten. Nur die beiden Aufsteiger werden nicht dabei sein. Gespielt wird im K.o.-Modus mit Achtel-, Viertel- und Halbfinale bis zum Endspiel. Das bisherige Top Four mit Halbfinals und Endspiel wird es nicht mehr geben.

Zudem beschlossen die Vereine eine Anhebung der Etats. Ab der Saison 2019/2020 müssen die Erstligisten ein Budget von mindestens drei Millionen Euro vorweisen. Damit wurde der Pflicht-Etat für die Teilnahme an der höchsten deutschen Spielklasse um eine Million Euro erhöht. Die Regelung gilt ohne Ausnahme auch für Aufsteiger.