1. Sport
  2. Saar-Sport

Neuer Ärger um Alter von Chinas Turnerinnen

Neuer Ärger um Alter von Chinas Turnerinnen

Peking. Vier Tage vor Beginn der Turn-Wettbewerbe in Peking haben sich die Zweifel am Alter chinesischer Turnerinnen verstärkt

Peking. Vier Tage vor Beginn der Turn-Wettbewerbe in Peking haben sich die Zweifel am Alter chinesischer Turnerinnen verstärkt. Nachdem die "New York Times" bereits Anhaltspunkte gefunden hatte, dass die chinesischen Star-Turnerinnen He Kexin und Jiang Yuyan noch nicht das für Olympia erforderliche Mindestalter von 16 Jahren erreicht haben, fand die US-Nachrichten-Agentur AP nun Belege, dass auch bei Yang Yilin das Alter manipuliert sein könnte. Wie AP recherchierte, war das Geburtsdatum von Yang in den Jahren 2004, 2005 und 2006 selbst von der chinesischen Sportführung mit dem 26. August 1993 angegeben worden. In der selben Registratur wird Yang seit einem Jahr mit dem Geburtsjahr 1992 geführt. "So lange wir keine schriftlichen Beweise haben, müssen wir uns an die offiziellen Pässe halten, die vom IOC gecheckt wurden", begründete FIG-Generalsekretär Andre Gueisbuehler, warum sich der Weltverband nicht in der Pflicht sieht. Wütend reagierte der frühere US-Teamchef Bela Karolyi: "Das ist genauso schlimm wie Betrug mit Doping."dpa