| 20:58 Uhr

Fußball-Regionalliga
Neitzel fordert „Dranbleiben“am zweiten Platz

Elversberg. Karsten Neitzel, der Trainer des Fußball-Regionalligisten SV Elversberg, sagt: „Ich bin mir sicher, dass wir da oben noch drankommen, aber dazu brauchen wir jetzt drei Punkte.“ Und Torhüter Frank Lehmann meint: „Viele hatten uns schon drei Mal abgeschrieben, aber wir sind immer wieder zurückgekommen.“ Die Elversberger reden von den beiden Relegationsplätzen zum Aufstieg in die 3. Liga – es ist das große Ziel vieler Mannschaften in der Regionalliga Südwest. Während der 1. FC Saarbrücken als Tabellenführer bereits enteilt ist, hat das Rennen um den zweiten Platz längst begonnen. Sieben Punkte liegt die SVE aktuell hinter dem Zweiten, den Offenbacher Kickers, aber die SVE hat ein Spiel weniger. An diesem Samstag (14 Uhr) ist der VfB Stuttgart II zu Gast im Waldstadion an der Kaiserlinde. Heiko Lehmann

Aus den vergangenen sechs Spielen konnten die Schwaben keinen Sieg einfahren. „Wenn der VfB verliert, dann immer nur knapp. Die sind sehr ballsicher und legen ein gutes Tempo vor“, analysiert Neitzel den Gegner. Das Hinspiel in Stuttgart endete 0:0, wobei das Spiel auch hätte 5:5 ausgehen können. Beide Teams agierten damals mit offenem Visier. „Das werden wir am Samstag nicht machen. Wir werden mit einer gesunden Mischung aus Defensive und Offensive ins Spiel gehen“, sagt Neitzel. Personell kann er allerdings nicht viel mischen. Neben den Langzeitverletzten Stefano Cincotta, Aleksandar Stefanovic und Moritz Göttel fallen für das Stuttgart-Spiel auch Abwehrchef Kevin Maek und Offensiv-Spieler Smail Morabit aus (beide mit Muskelfaserriss).