Nachrichten

Zu viel Schnee für deutsche Skispringer Oberstdorf. Das geplante Sonder-Trainingslager der deutschen Skispringer vor der 60. Vierschanzentournee ist ausgefallen. In Oberstdorf konnte die Schanze wegen des Wintereinbruchs nicht rechtzeitig für die gestern und heute geplanten Einheiten präpariert werden. Am Schattenberg findet am 30

Zu viel Schnee für deutsche Skispringer

Oberstdorf. Das geplante Sonder-Trainingslager der deutschen Skispringer vor der 60. Vierschanzentournee ist ausgefallen. In Oberstdorf konnte die Schanze wegen des Wintereinbruchs nicht rechtzeitig für die gestern und heute geplanten Einheiten präpariert werden. Am Schattenberg findet am 30. Dezember das Auftaktspringen des Skisprung-Grand-Slams statt. dapd

Box-Weltmeister

muss ins Gefängnis

Las Vegas. Box-Weltmeister Floyd Mayweather Jr. muss für 90 Tage ins Gefängnis. Der Amerikaner wurde von einem Gericht für schuldig befunden, die Mutter seiner Kinder angegriffen zu haben. Die Richterin des Clark County Courts verurteilte den 34-Jährigen zu sechs Monaten, die Hälfte der Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt. Seine Strafe muss er am 6. Januar antreten. Mayweather Jr. hatte den WBC-Titel im September mit einem Sieg gegen Victor Ortiz erkämpft. Seine Profibilanz weist 42:0 Siege auf. dpa

Handball: Kiel schafft neuen Startrekord

Kiel. Mit dem souveränen 31:22 gegen Eintracht Hildesheim hat der THW Kiel auch den Startrekord der Handball-Bundesliga geknackt. Der deutsche Rekordmeister hat nun 34:0 Punkte. Das schaffte der TBV Lemgo zuletzt 2002. Zieht man die Tordifferenz hinzu, sind die "Zebras" dank zweier mehr erzielter Treffer (146) nun Rekordhalter. dpa

Basketball: Bamberg raus aus Euroleague

Bamberg. Die Brose Baskets Bamberg haben sich mit einer starken Vorstellung aus der Basketball-Euroleague verabschiedet. Das Team von Trainer Chris Fleming verlor bei Titelverteidiger Panathinaikos Athen trotz langer Führung mit 66:71 (38:30), zog sich aber achtbar aus der Affäre. dpa

Ski Alpin: Weltcup

in München wackelt

München. Der Münchner Ski-Weltcup am Neujahrstag steht wegen schlechter Wetterbedingungen auf der Kippe. Um einen Ausfall des Wettbewerbs zu verhindern, begannen die Organisatoren am Donnerstag damit, Schnee vom Münchner Flughafen mit Lastwagen zum Olympiaberg zu bringen. Bei dem Parallelslalom treten die 15 Besten im Gesamtweltcup der Frauen und Männer sowie zwei deutsche Starter im K.o.-System gegeneinander an. dpa

Kein Olympia-Doppel mit Federer und Hingis

Basel. Die Schweizer Tennis-Traumpaarung Roger Federer und Martina Hingis wird bei den Olympischen Spielen in London 2012 nun doch nicht gemeinsam im Mixed antreten. Federer konzentriert sich in London auf das Einzel und das Doppel an der Seite von Stanislas Wawrinka. Einzig das Olympia-Gold im Einzel fehlt Federer noch in seiner Sammlung. Martina Hingis hatte sich 2007 von der Tour verabschiedet. Die gebürtige Slowakin war 209 Wochen lang die Nummer eins der Welt. sid