1. Sport
  2. Saar-Sport

Nachfolger von Fetser: HG Saarlouis holt Rechtsaußen Hombrink

Nachfolger von Fetser: HG Saarlouis holt Rechtsaußen Hombrink

Die HG Saarlouis hat einen neuen Rechtsaußen. Für den nach der Saison als Spielertrainer zum TSV Lohr (Bayernliga) abwandernden Otto Fetser hat der Handball-Zweitligist Hannes Hombrink vom Drittligisten TG Münden verpflichtet.

Das teilt der abgebende Verein auf seiner Internetseite mit.

Neuzugang Hombrink ist 22 Jahre alt und wurde 15 Jahre lang in der Jugendabteilung der HSG Nordhorn-Lingen ausgebildet, ehe er zur laufenden Saison nach Münden (3. Liga Ost) wechselte. Dort erzielte der Linkshänder für den aktuellen Tabellenneunten bisher 70 Treffer.

Bei seinem neuen Club trifft Hombrink auf die Torhüter Rajko Milosevic und Darius Jonczyk sowie Bartosz Janiszewski, Dirk Holzner, Danijel Grgic, Tim Suton, Merten Krings und Peter Walz (kommt von HSG Völklingen). Sie haben laufende Verträge. Neben Otto Fetser werden Daniel Fontaine (FA Göppingen, Zweitspielrecht läuft aus) und Jugend-Nationalspieler Yves Kunkel (zu GWD Minden) nicht mehr im Kader stehen. Nach SZ-Informationen steht der Verein mit Linksaußen Philipp Kessler vor einer Vertragsverlängerung. Unklar ist derzeit, ob die Rückraumspieler Steffen Fischer und Jonathan Julvécourt sowie Kreisläufer Ingars Dude und Abwehrchef Lukasz Czertowicz, dem ein Angebot aus Luxemburg vorliegt, in Saarlouis bleiben.

In der Liga geht es für die HG Saarlouis an diesem Donnerstag um 17 Uhr bei Eintracht Hildesheim weiter. "Die besten Spiele macht man unter Druck", sagt HG-Trainer Goran Suton: "Wenn wir keinen Druck haben, machen wir uns selbst Druck, weil wir die Spiele gewinnen wollen."