Nach Doping-Sperre: Sprinter Gay wieder da

Wetzlar · Handballer verlieren WM-Genaralprobe Deutschlands Handballer haben die Generalprobe für die WM-Playoffs gegen Polen verloren. Vier Tage vor dem Hinspiel in Danzig unterlag die DHB-Auswahl gestern gegen Norwegen mit 30:32 (16:14).

Vor 4011 Zuschauern in Wetzlar waren Uwe Gensheimer vom Vizemeister Rhein-Neckar Löwen mit fünf Toren sowie Holger Glandorf und Tim Kneule (je vier Treffer) die besten Schützen für das Team von Bundestrainer Martin Heuberger.

WM: Hockey-Herren verlieren, Damen siegen

Bittere Niederlage für die deutschen Hockey-Männer, Schwerstarbeit für die Frauen: Am zweiten Spieltag der Weltmeisterschaft kassierte der Olympiasieger gegen Argentinien eine unnötige 0:1 (0:1)-Pleite und steht in der Gruppe B bereits unter Druck. Zuvor hatten die Frauen mit einem 3:1 (1:0) gegen Südafrika den ersten Erfolg eingefahren. Beide Teams spielen wieder am Freitag. Die Frauen gegen Weltmeister Argentinien (16 Uhr). Die Männer treffen um 19.45 Uhr (beide Sport1) auf die Niederlande. Beide brauchen Siege, um die Halbfinalchancen zu wahren.

Wimbledon: ARD wird nicht live übertragen

Die deutschen Tennis-Fans müssen auf frei empfangbare Fernsehbilder vom Wimbledon-Turnier warten. Da die TV-Rechte für das Turnier bis 2018 an den Pay-TV-Sender Sky gingen, sieht die ARD keine Chance auf eine Berichterstattung. Selbst dann nicht, wenn ein deutscher Profi ins Finale kommen sollte - wie im Vorjahr Sabine Lisicki. "Für die Vertragslaufzeit werden wir uns nicht mehr um einen Rechteerwerb bemühen", sagte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky gestern.

Nach Doping-Sperre: Sprinter Gay wieder da

Der frühere Sprint-Weltmeister Tyson Gay will nach einjähriger Doping-Sperre sein Comeback beim Diamond-League-Meeting der Leichtathleten am 3. Juli in Lausanne geben. "Ich bin begeistert, dort meine Saison zu beginnen", sagte der 31-jährige US-Amerikaner. Dem zweitschnellsten Mann der Geschichte (9,69 Sekunden über 100 Meter) war 2013 bei einer Trainingskontrolle ein verbotenes anaboles Steroid nachgewiesen worden. Wegen seiner Kooperationsbereitschaft sperrte die Anti-Doping-Agentur der USA Gay im Mai 2013 lediglich für ein Jahr.

Eishockey: Metropolen im NHL-Titelduell

Erstmals in der Geschichte der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL stehen sich in der Best-of-Seven-Finalserie um den Stanley Cup die Los Angeles Kings und die New York Rangers gegenüber. Karten für das heute beginnende Duell werden auf dem Schwarzmarkt für bis zu 5000 Dollar angeboten. Die Rangers stehen erstmals seit dem Cup-Gewinn 1994 im Finale. Die kalifornischen Könige hingegen waren erst 2012 ganz oben auf dem Eishockey-Thron.