| 20:02 Uhr

Nach dem Ausfall von Smalls: Saarlouis Royals suchen Verstärkungen

Saarlouis. Einen Spieltag vor Ende der Hinrunde am kommenden Sonntag (16 Uhr) beim Tabellensechsten TK Hannover kann sich die Bilanz des Frauenbasketball-Bundesligisten TV Saarlouis sehen lassen. Zehn Spiele, acht Siege, Tabellenplatz zwei, im deutschen Pokal im Achtelfinale - viel mehr geht kaum. Mark Weishaupt

Doch das Gebilde bei den Royals ist fragil. "Ich gratuliere der Mannschaft für diese geschlossene Leistung", sagte Trainer Herrmann Paar am Sonntagabend nach dem 65:49-Heimsieg gegen die Chemnitz Chemcats: "Nach den Rückschlägen in dieser Woche hat sie bewiesen, dass der Name Mannschaft für sie keine leere Hülse ist." Damit sprach Paar vor allem die Verletzung von Monique Smalls an. Die 24-jährige US-Amerikanerin, die mit ihm vor der Saison aus Göttingen kam, muss sich einer Rücken-Operation unterziehen und fällt für längere Zeit aus. Eine Hiobsbotschaft zur Unzeit - schließlich fehlt Jamailah Adams nach einer Knie-Operation seit Saisonbeginn, und der Vertrag mit der Schwedin Sandra Ngoie wurde vor einer Woche aufgelöst, weil Ngoie sich ebenfalls mit Knieproblemen herumplagt.



Gegen Chemnitz standen Paar so nur acht Spielerinnen zur Verfügung - auf Dauer zu wenig, um weiter an der Spitze mitmischen zu können. Und so befinden sich die Royals auf der Suche nach Verstärkungen. "Ich hoffe, dass wir die angedachte Aufstockung des Kaders schnellstens realisieren können", sagte Paar.