| 20:40 Uhr

Biathlon
Nach Björndalen und Björgen hört auch Svendsen auf

Oslo. Der norwegische Biathlet Emil Hegle Svendsen beendet seine Karriere. „Ich habe entschieden, dass es jetzt vorbei ist“, sagte der 32-Jährige gestern unter Tränen in Oslo. Der Fahnenträger der Norweger bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang hatte bereits zuvor durchblicken lassen, dass er über ein Karriereende nachdenkt. Die Saison hatte Svendsen wegen einer hartnäckigen Grippe-Erkrankung vorzeitig beendet.

Der norwegische Biathlet Emil Hegle Svendsen beendet seine Karriere. „Ich habe entschieden, dass es jetzt vorbei ist“, sagte der 32-Jährige gestern unter Tränen in Oslo. Der Fahnenträger der Norweger bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang hatte bereits zuvor durchblicken lassen, dass er über ein Karriereende nachdenkt. Die Saison hatte Svendsen wegen einer hartnäckigen Grippe-Erkrankung vorzeitig beendet.


Svendsen gewann in seiner Karriere 16 internationale Titel, darunter vier Mal olympisches Gold. Bei zwölf Weltmeisterschaften und 38 Weltcups stand er ganz oben auf dem Treppchen. In Pyeongchang gewann er zwei Mal Silber im Team sowie Bronze im Einzel-Massenstart. Vergangene Woche hatten bereits Svendsens Teamkollege Ole Einar Björndalen und die norwegische Langlauf-Königin Marit Björgen das Ende ihrer Karrieren verkündet.