1. Sport
  2. Saar-Sport

Junger Trainer bringt Erfolg: Musterschüler Tedesco hat Schalke auf Kurs gebracht

Junger Trainer bringt Erfolg : Musterschüler Tedesco hat Schalke auf Kurs gebracht

Die Zweifel am Trainernovizen sind längst verflogen: Beim einstigen Chaos-Club FC Schalke 04 ist es ungewöhnlich ruhig. Heimlich, still und leise pirschen sich die Königsblauen unter Domenico Tedesco an die Spitze der Fußball-Bundesliga heran – und reden gar nicht darüber. „Es wäre fahrlässig, auch nur einen minimalen Gedanken an irgendetwas anderes zu verschwenden als an Hamburg“, sagte Tedesco vor dem Heimspiel an diesem Sonntag (15.30 Uhr) gegen den HSV: „Ansonsten hast du keine Chance und wirst dein blaues Wunder erleben.“

Die Zweifel am Trainernovizen sind längst verflogen: Beim einstigen Chaos-Club FC Schalke 04 ist es ungewöhnlich ruhig. Heimlich, still und leise pirschen sich die Königsblauen unter Domenico Tedesco an die Spitze der Fußball-Bundesliga heran – und reden gar nicht darüber. „Es wäre fahrlässig, auch nur einen minimalen Gedanken an irgendetwas anderes zu verschwenden als an Hamburg“, sagte Tedesco vor dem Heimspiel an diesem Sonntag (15.30 Uhr) gegen den HSV: „Ansonsten hast du keine Chance und wirst dein blaues Wunder erleben.“

Mit einem Sieg könnte der Tabellenvierte noch weiter nach oben klettern und in Regionen vorstoßen, die für Tedescos Vorgänger unerreichbar waren. Der unerfahrene 32-Jährige hat den Traditionsclub auf Kurs gebracht – trotz schwieriger Voraussetzungen. Denn Schalke verlor im Sommer 17 Spieler, darunter der langjährige Kapitän Benedikt Höwedes. Tedesco stand im kleinen 22-Mann-Kader deutlich weniger Qualität zur Verfügung als seinen namhaften Vorgängern.

Doch der Musterschüler, der die Ausbildung zum Fußball-Lehrer beim Deutschen Fußball-Bund  2016 mit einer makellosen 1,0 abschloss, hat in wenigen Wochen geschafft, was die anderen vergeblich versuchten – er hat Schalke ein klares taktisches Konzept gegeben, das aus einer keineswegs überragenden Mannschaft das Optimum herausholt. „Wir möchten den Gegner permanent stressen“, sagt Tedesco zu seiner Philosophie.