1. Sport
  2. Saar-Sport

Mühlleitner scheidet im Vorlauf aus

Mühlleitner scheidet im Vorlauf aus

Nur Nachwuchs-Hoffnung Maxine Wolters hat am ersten Tag der Schwimm-Wettbewerbe bei der EM in London das Halbfinale erreicht. Alle anderen deutschen Athleten scheiterten in den Vorläufen. Die 16-Jährige aus Hamburg kam über 200 Meter Rücken als 16. weiter, schied im Halbfinale aber dann gestern Abend in 2:12,55 Minuten aus.

Der Deutsche Schwimm-Verband tritt mit Blick auf Olympia 2020 vorwiegend mit Talenten an. "Wir haben uns ein bisschen schwer getan", bilanzierte Bundestrainer Henning Lambertz.

Der in Saarbrücken trainierende Henning Mühlleitner (18 Jahre alt) verpasste als 20. über 400 Meter Freistil (3:52,22) ebenso das Finale wie Julia Mrozinski (Frankfurt) als 20. über 400 Meter Lagen. Lisa Höpink (Essen/17) als 39. über 50 Meter Schmetterling, Carl Louis Schwarz (Potsdam/20) als 30. über 100 Meter Rücken und Max Pilger (Bonn/20) als 39. über 100 Meter Brust verfehlten die Halbfinals. Mühlleitner startet heute noch einmal, seine Saarbrücker Trainingspartnerin Antonia Massone (18) geht morgen ins Wasser.

Die ersten Titel gewannen gestern der Italiener Gabriele Detti über 400 Meter Freistil und die Ungarin Katinka Hosszu über 400 Meter Lagen. Über die 4x100 Meter Freistil der Männer holten die Franzosen im Finale Gold vor Italien und Belgien. Bei den Frauen gewannen die Niederlande die 4x100 Meter Freistil vor Italien und Schweden.