1. Sport
  2. Saar-Sport

Motorsport: Dreikampf beim Homburger Bergrennen erwartet

Motorsport: Dreikampf beim Homburger Bergrennen erwartet

Homburg. An diesem Wochenende röhren beim 39. Homburger ADAC-Bergrennen wieder die Motoren. Über 150 Fahrzeuge gehen in verschiedenen Klassen auf die 2,6 Kilometer lange Naturrennstrecke auf der Käshofer Straße. Der veranstaltende Homburger Automobilclub (HAC) erwartet tausende Fans und Fahrer aus ganz Deutschland und den benachbarten Ländern

Homburg. An diesem Wochenende röhren beim 39. Homburger ADAC-Bergrennen wieder die Motoren. Über 150 Fahrzeuge gehen in verschiedenen Klassen auf die 2,6 Kilometer lange Naturrennstrecke auf der Käshofer Straße. Der veranstaltende Homburger Automobilclub (HAC) erwartet tausende Fans und Fahrer aus ganz Deutschland und den benachbarten Ländern. Für den Gesamtsieg werden in diesem Jahr nach HAC-Angaben drei Fahrer favorisiert: die Luxemburger Guy Demuth und David Hauser sowie der Schweizer Eric Berguerand. Bei trockener Piste und warmen Temperaturen sollte auch der zwölf Jahre alte Streckenrekord zu knacken sein.Am Samstag finden zwischen 8 und 18 Uhr drei Trainingsläufe statt. Auch das Rennen am Sonntag geht von 8 bis 18 Uhr und hat drei Läufe. Parkplätze gibt es in Homburg auf der Käshofer Straße, im Ortsbereich von Sanddorf oder an der Höhenstraße zwischen Käshofen und Mörsbach. Shuttlebusse bringen die Zuschauer ab 9.30 Uhr vom Parkplatz der Karlsberg-Brauerei ans Fahrerlager. red

homburger-bergrennen.de