Moll setzt Glanzlicht bei den Werfertagen des LV Merzig

Leichtathletik : Konstantin Moll setzt das Glanzlicht

Athlet des LC Rehlingen sorgt bei den Werfertagen des LV Merzig mit 60,01 Metern für die Top-Weite.

Nicht besonders gut meinte es der Wettergott am Wochenende mit dem Leichtathletik-Verein Merzig bei dessen Werfertagen. Am Samstag gab es neben Sonnenschein nicht nur Regen, sondern einmal sogar einen heftigen Graupelschauer, was sich auf Beteiligung und Leistung nicht positiv auswirkte. Immerhin waren dann am Sonntag das Wetter und die Leistungen auf der neuen Hammerwurfanlage besser.

Die wahrscheinlich beste Leistung kam vom deutschen U 20-Winterwurfmeister Konstantin Moll (LC Rehlingen), der zurzeit aus Trainingsgründen mit dem Männerhammer wirft und mit dem 7,25-Kilogramm-Gerät auf ausgezeichnete 60,01 Meter kam. Mit 51,23 Metern gelang Lars Altpeter (LSG Saarbrücken-Sulzbachtal) die Qualifikation zu den deutschen Jugendmeisterschaften. Die Stickdorn-Geschwister Kristin (19), Alexia (17) und Florian (16, alle LAC Saarlouis) kamen mit ihrem jeweiligen Gerät auf Weiten von 49,34, 46,99 beziehungsweise 52,19 Metern.

Auch die Einheimischen brachten ihre stärksten Leistungen im Hammerwurf. Nico Kohlwey (19) steigerte sich bei den Männern als Zweiter auf 48,71 Meter. Seine Schwester Emily siegte in der Altersklasse W 14 mit 30,79 Metern, und in der W 15 verpasste Emma Hübsch mit 29,93 Metern die Qualifikation für die süddeutschen Meisterschaften nur um neun Zentimeter. Die besten Leistungen des LV Merzig in den anderen Disziplinen kamen vom 13-jährigen Ruben Volpert, der sich mit dem Diskus auf 23,20 Meter und mit der Kugel auf 8,78 Meter verbesserte – und damit jeweils Zweiter wurde.

Mehr von Saarbrücker Zeitung