Mit Vollgas in die Winterpause

Mit Vollgas in die Winterpause

Lebach/Dillingen. In der deutschen Rallyemeisterschaft steht am Wochenende mit der 41. ADAC Saarland-Rallye das Saisonfinale auf dem Programm. Seit der Deutschland-Rallye Ende August steht der neue Titelträger fest: Sandro Wallenwein (Stuttgart). Nach drei Vizemeisterschaften in Folge schaffte der 37-Jährige mit Beifahrer Marcus Poschner erstmals den Sprung nach ganz vorne

Lebach/Dillingen. In der deutschen Rallyemeisterschaft steht am Wochenende mit der 41. ADAC Saarland-Rallye das Saisonfinale auf dem Programm. Seit der Deutschland-Rallye Ende August steht der neue Titelträger fest: Sandro Wallenwein (Stuttgart). Nach drei Vizemeisterschaften in Folge schaffte der 37-Jährige mit Beifahrer Marcus Poschner erstmals den Sprung nach ganz vorne. Dennoch will der Stuttgarter mit seinem Subaru Impreza bei der Saarland-Rallye nochmal angreifen. "Ich komme immer gerne ins Saarland. Die Rallye liegt uns", sagt der Stuttgarter. Kein Wunder: 2007 und 2008 gewann er hier, 2010 wurde er Dritter.Für Spannung ist gesorgt: Insgesamt 60 Autos rollen am Freitag um 18 Uhr in Lebach über die Startrampe, darunter auch die Lokalmatadoren Lars Mysliwietz und Uwe Gropp (jeweils im Citroën C2R2max). Gleich drei Teams kämpfen noch um die Vizemeisterschaft: der vierfache Titelgewinner Hermann Gaßner (Mitsubihi Evo X), Sepp Wiegand (Ford Fiesta R2) sowie Carsten Mohe (Renault Megane). Insgesamt stehen 13 Wertungsprüfungen über 150 Kilometer auf dem Programm. Neben den Klassikern "Steine an der Grenze" (Samstag, 9.50 Uhr und 14 Uhr) sowie "Wahlener Platte" (Samstag, 10.50 Uhr und 15 Uhr) sind mit dem Stadtrundkurs in Lebach und der Prüfung "Golocher Wald" (bei Falscheid) am Freitag ab 18.30 Uhr auch zwei neue Strecken dabei. Den Abschluss bildet am Samstag ab 19.45 Uhr der Stadtrundkurs in Dillingen. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung