Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:10 Uhr

Michael Laudrup will nicht Trainer beim VfL Wolfsburg werden

Kopenhagen. Der dänische Fußball-Trainer Michael Laudrup schließt eine Vertragsunterschrift bei Bundesliga-Spitzenreiter VfL Wolfsburg aus. Der 44-Jährige sagte gestern zu Spekulationen, wonach er Nachfolgekandidat für den zum FC Schalke 04 wechselnden Felix Magath sei: "Ich werde kein Cheftrainer in Wolfsburg, und weder mein Agent noch ich selbst haben mit dem Verein verhandelt

Kopenhagen. Der dänische Fußball-Trainer Michael Laudrup schließt eine Vertragsunterschrift bei Bundesliga-Spitzenreiter VfL Wolfsburg aus. Der 44-Jährige sagte gestern zu Spekulationen, wonach er Nachfolgekandidat für den zum FC Schalke 04 wechselnden Felix Magath sei: "Ich werde kein Cheftrainer in Wolfsburg, und weder mein Agent noch ich selbst haben mit dem Verein verhandelt." Laudrup war bereits kurz nach Beginn der russischen Saison von Spartak Moskau als Trainer entlassen worden. Dort habe er gelernt, dass er die Sprache des Landes beherrschen müsse. Aus diesem Grund sei auch Deutschland als Arbeitsplatz "im Grunde ungeeignet". Neben Laudrup werden die Niederländer Marco van Basten und Frank Rijkaard sowie der Italiener Claudio Ranieri gehandelt. dpa