1. Sport
  2. Saar-Sport

Mettlach qualifiziert sich im Siebenmeter-Krimi

Mettlach qualifiziert sich im Siebenmeter-Krimi

Saarbrücken. Spannender ging es kaum. Durch einen 5:3-Erfolg nach Siebenmeterschießen gegen den Verbandsligisten SV Losheim sicherte sich Fußball-Saarlandligist SV Mettlach das Ticket zum Volksbanken-Hallenmasters des Saarländischen Fußballverbandes

Saarbrücken. Spannender ging es kaum. Durch einen 5:3-Erfolg nach Siebenmeterschießen gegen den Verbandsligisten SV Losheim sicherte sich Fußball-Saarlandligist SV Mettlach das Ticket zum Volksbanken-Hallenmasters des Saarländischen Fußballverbandes. Durch das von der SG Wahlen-Niederlosheim in Losheim ausgerichtete Qualifikationsturnier schaffte Mettlach am Wochenende damit als Sechster in der Tabelle gerade noch den Sprung zum Endturnier am 5. Februar in Homburg-Erbach. Bei einer Finalniederlage wäre der SVM draußen gewesen.Zum Helden wurde Mettlachs Physiotherapeut Florian Kirch. Der 24-Jährige, der seit vergangenem Februar als Torwart beim SVM mittrainiert, hat in der Feldrunde noch kein Spiel bestritten und kam in der Halle erstmals zum Einsatz. Gegen Losheim parierte Kirch einen Siebenmeter und verwandelte den entscheidenden Schuss zum 5:3. "Ich habe mir eigentlich keine Gedanken gemacht und ihn einfach reingeschossen", erklärte Kirch. Durch den Mettlacher Triumph rutschte Verbandsliga-Tabellenführer SV Saar 05 Saarbrücken Jugend in letzter Sekunde aus den Masters-Rängen - trotz 80,50 Punkten. "Wir hatten zwar nicht geplant zum Masters zu fahren, aber wenn dann am Ende 2,45 Punkte fehlen, ist die Enttäuschung riesengroß", schüttelte Trainer Timon Seibert den Kopf.

Der SC Halberg Brebach, Titelverteidiger SV Auersmacher und der FV Lebach (alle Saarlandliga), sowie Oberligist SV Röchling Völklingen waren bereits vor diesem Wochenende qualifiziert. Der FV Eppelborn, der SV Rot-Weiß Hasborn und der FC Hertha Wiesbach (alle Saarlandliga) haben das Masters-Ticket erst am Sonntag gelöst. Eppelborn qualifizierte sich durch ein 2:1 gegen Hasborn beim eigenen Turnier, Hasborn reichte Rang zwei. Hertha Wiesbach qualifizierte sich als siebtes und letztes Team durch den 3:1-Finalsieg gegen den VfB Dillingen beim Turnier der SSV Pachten. sem

Hallenmasters

Abschluss-Tabelle der Qualifikationsturniere zum Hallenmasters am 5. Februar in Homburg-Erbach. Neben dem gesetzten Titelverteidiger SV Auersmacher haben sich die sieben punktbesten Mannschaften für das Endturnier qualifiziert:

1. SV Röchling Völklingen 102,25

2. SC Halberg Brebach 95,95

3. SV RW Hasborn 93,25

4. FV Eppelborn 85,10

5. FV Lebach 84,55

6. SV Mettlach 1 83,50

7. FC H. Wiesbach 1 82,95

8. SV Saar 05 Sbr. 80,50

9. SV Klarenthal 63,60

10. FV Diefflen 62,00

11. FSV Jägersburg 61,60

12. SSV Saarlouis 51,65

13. SV Bübingen 44,05

14. SV Auersmacher 43,05

15. SV Losheim 37,50

16. SpVgg Quierschied 37,40

17. SV Elversberg 2 35,25

18. SVGG Hangard 1 33,30

19. SV Limbach/Dorf 30,15

20. FC Brotdorf 29,50

21. VfB Dillingen 28,05

22. DJK Ballweiler/Weckl. 27,75