| 00:00 Uhr

Meldungen

Madrid. Atlético verlängert mit Simeone bis 2020 Agentur

Atlético Madrid hat Trainer Diego Simeone bis 2020 an sich gebunden. Die Vereinsführung und der Argentinier gaben gestern die Verlängerung des Kontraktes um fünf Jahre bekannt. Simeone amtiert seit Dezember 2011 und führte Atlético unter anderem 2014 zur spanischen Meisterschaft und ins Champions-League-Finale. Insgesamt führte er den Hauptstadtclub zu fünf Titeln. In der laufenden Saison hat Atlético als Tabellenvierter neun Punkte Rückstand auf Spitzenreiter FC Barcelona , steht aber im Viertelfinale der Champions League gegen Real.

U21: Lauterns Demirbay muss verletzt abreisen

Kerem Demirbay vom Fußball-Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern hat wegen einer Muskelverletzung das Mannschaftsquartier der U21-Nationalmannschaft verlassen müssen. Die Blessur hatte der Mittelfeldspieler am vergangenen Sonntag im Zweitliga-Spitzenspiel der Pfälzer beim Karlsruher SC (0:0) erlitten. Nachdem Demirbay schon mit Beschwerden angereist war, vereinbarten U21-Trainer Horst Hrubesch und FCK-Sportdirektor Markus Schupp, dass er in Kaiserslautern weiter behandelt werden soll.

Drittligist RW Erfurt entlässt Trainer Kogler



Fußball-Drittligist Rot-Weiß Erfurt hat sich von Trainer Walter Kogler getrennt. Das gab der Club bekannt. Bis Saisonende übernimmt der bisherige Co-Trainer Christian Preußer die Verantwortung beim zweimaligen DDR-Meister, der 31-Jährige soll Erfurt mindestens auf Platz vier führen, der zur direkten Teilnahme am DFB-Pokal in der neuen Saison berechtigt. Nach der vierten Niederlage in Serie am Samstag gegen Großaspach (0:1) war Erfurt auf Platz sieben abgerutscht.