| 19:47 Uhr

Meldungen

Stockholm. Agentur

Tennis I: Becker in Stockholm schon raus

Tennisprofi Benjamin Becker ist beim ATP-Turnier in Stockholm bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Der 36 Jahre alte Mettlacher verlor gestern bei der mit 635 645 Euro dotierten Veranstaltung gegen den Esten Jürgen Zopp mit 3:6, 4:6.

Tennis II: Petkovic in Luxemburg weiter

Fed-Cup-Spielerin Andrea Petkovic hat beim WTA-Turnier in Luxemburg ihr erstes Viertelfinale auf der Tour seit acht Monaten erreicht. Gegen die an Nummer vier gesetzte Französin Caroline Garcia zeigte die auf Weltranglistenplatz 57 abgerutschte Darmstädterin eine starke Vorstellung und siegte mit 6:1, 6:1. Ausgeschieden ist Mona Barthel (Neumünster) durch ein 1:6, 4:6 gegen die Schwedin Johanna Larsson.

Tischtennis: Heute startet EM-Hauptrunde

Die deutschen Tischtennis-Asse haben bei der EM in Budapest die Qualifikationen ohne Ausfälle überstanden. Im Einzel feierten Steffen Mengel und Benedikt Duda in ihren letzten Ausscheidungsspielen Siege und erreichten ungeschlagen die erste Hauptrunde mit 64 Spielern am heutigen Donnerstag. Dort greifen auch Dimitrij Ovchtarov, Timo Boll und der Saarbrücker Patrick Franziska ins Geschehen ein.

Langläuferin Johaug zwei Monate gesperrt

Die norwegische Anti-Doping-Agentur hat die Skilangläuferin Therese Johaug für zwei Monate suspendiert. Die mehrfache Weltmeisterin hatte eine Lippencreme benutzt, deren Inhaltsstoffe auf der Dopingliste stehen. Gegen ihren Arzt, der ihr die Salbe besorgt hatte, wird wegen eines Verstoßes gegen die Anti-Dopingbestimmungen ermittelt. Johaug hatte sich im Trainingslager in Italien die Lippen sonnenverbrannt. Der Mannschaftsarzt hatte in der Apotheke in Livigno eine Salbe besorgt. Ob Johaug wegen Dopings verurteilt wird, ist noch nicht entschieden.

Biathlon : Schempp und Preuß auf Schalke

Deutschlands bester Skijäger Simon Schempp startet am 28. Dezember bei der 15. Auflage des Biathlon auf Schalke gemeinsam mit Franziska Preuß als Team Deutschland 1. Das teilten die Veranstalter mit. "Ich war wirklich überrascht, wie cool die Veranstaltung auf Schalke im letzten Jahr war", sagte Schempp. Er wurde im Vorjahr mit Vanessa Hinz Dritter. Franziska Preuß startet erstmals in der Arena.

Japaner Watanabe Weltturn-Präsident

Der Japaner Morinari Watanabe tritt die Nachfolge von Bruno Grandi als Präsident des Turn-Weltverbandes FIG an. Der 57-jährige Generalsekretär des japanischen Turnverbandes setzte sich gestern auf dem FIG-Kongress in Tokio mit 100 Stimmen gegen Georges Guelzec aus Frankreich (19 Stimmen) durch.