| 20:27 Uhr

Mehr Geld für Sicherheit beim Deutschen Turnfest

Berlin. Der Deutsche Turner-Bund rechnet nach dem Terroranschlag am Berliner Breitscheidplatz im vergangenen Dezember mit deutlich erhöhten Sicherheits-Kosten für das Internationale Deutsche Turnfest vom 3. bis 9. Juni. So werde es erstmals bei Turnfesten eine Bewachung der Schulen geben, in denen ein Großteil der erwarteten 80 000 Teilnehmer in Berlin untergebracht ist. "Zudem werden der Festzug und die Eröffnungsfeier am Brandenburger Tor am 3. Juni komplett abgesperrt. Das war vorher so nicht vorgesehen", sagte gestern Alfons Hölzl, der Präsident des Deutschen Turner-Bundes (DTB). Agentur

Der Deutsche Turner-Bund rechnet nach dem Terroranschlag am Berliner Breitscheidplatz im vergangenen Dezember mit deutlich erhöhten Sicherheits-Kosten für das Internationale Deutsche Turnfest vom 3. bis 9. Juni. So werde es erstmals bei Turnfesten eine Bewachung der Schulen geben, in denen ein Großteil der erwarteten 80 000 Teilnehmer in Berlin untergebracht ist. "Zudem werden der Festzug und die Eröffnungsfeier am Brandenburger Tor am 3. Juni komplett abgesperrt. Das war vorher so nicht vorgesehen", sagte gestern Alfons Hölzl, der Präsident des Deutschen Turner-Bundes (DTB).