Maxim Pecheur gewinnt Hauptrennen bei letztem Renntag in Güdingen

Pferdesport : Pecheur gewinnt Hauptrennen bei letztem Renntag in Güdingen

Das Wetter am Feiertag meinte es nicht gut mit dem Rennclub Saarbrücken, der an Mariä Himmelfahrt den dritten Renntag des Jahres, den „9. Tag der Saarwirtschaft“, durchführte. Regen und kühle Witterung kostete die Veranstaltung viele Zuschauer, auch wenn zwischendurch die Sonne durch die verregneten Wolken über die Güdinger Rennbahn schien.

Lokalmatador Maxim Pecheur, aktuell einer der erfolgreichsten deutschen Jockeys, gewann auf Haarib das Hauptrennen, den mit 12 000 Euro dotierten 29. Internationalen Saarland-Preis. Pecheur kam in dem Ausgleich-II-Rennen mit großem Vorsprung ins Ziel.

Der Renntag war der letzte in diesem Jahr auf der Güdinger Bahn. Der ursprünglich für Sonntag, 29. September, angesetzte Abschluss-Renntag war vom Rennclub abgesagt worden, weil wegen zwei gleichzeitigen Veranstaltungen in Hannover und Düsseldorf die Bildübertragung für Saarbrücken gestrichen worden war.

Mehr von Saarbrücker Zeitung