Maulkorb bei den Saarlouis Royals vor dem Kellerduell gegen Halle

Basketball : Maulkorb bei den Royals vor dem Kellerduell

Die Inexio Saarlouis Royals stehen in der Damen-Basketball-Bundesliga mit dem Rücken zur Wand. Der Start in die neue Saison ist zu einem Desaster geraten, die ersten sieben Spiele hat die neu zusammengestellte Mannschaft allesamt verloren.

Auch nach dem Trainerwechsel von Ondrej Sykora zu Gabriela Chnapkova gab es noch kein Erfolgserlebnis. Deswegen hat der Verein vor dem Kellerduell an diesem Samstag (19 Uhr, Stadtgartenhalle) gegen den Vorletzten, den SV Halle, beschlossen, dass sich weder Trainerin Chnapkova, noch die Spielerinnen öffentlich äußern werden. „Wir befinden uns in keiner komfortablen Situation und wollen die Mannschaft komplett in Ruhe arbeiten lassen“, teilte Royals-Pressesprecher Tom Störmer mit.

Dass nach der jüngsten 83:109-Niederlage beim Aufsteiger und Tabellenneunten USC Heidelberg die Nerven blank liegen, ist wenig verwunderlich. Und das nicht nur wegen der teils erschreckend schwachen Leistungen, etwa in der Defensive mit 89 Gegner-Punkten im Schnitt. Bereits nach einem Drittel der Spielzeit ist klar, dass es nur noch um den Ligaverbleib gehen kann. Dabei wollten sich die Royals tabellarisch wieder nach oben entwickeln und die Playoffs um die Meisterschaft erreichen, hatten von einer rosigen Zukunft gesprochen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung