1. Sport
  2. Saar-Sport

Martina Schumacher und Hendrik Tönjes siegen beim Ottweiler Altstadtlauf

Laufsport in Ottweiler : „Im Saarland läuft keiner gegeneinander“

Martina Schumacher und Hendrik Tönjes siegen beim Ottweiler Altstadtlauf. Fast fällt sogar der Teilnehmerrekord der Premieren-Veranstaltung.

Eine tolle Geste: Eigentlich hätte Hendrik Tönjes allen Grund zur Freude haben können. Nachdem er am Samstag drei Runden lang beim 34. Ottweiler Altstadtlauf in Lauerstellung hinter Philippe Weingarth (LLG Wustweiler) Kilometer abspulte, nahm er seinem Konkurrenten die Führung auf der letzten Schleife ab und querte nach 38:01 Minuten und zehn Kilometern als Erster die Ziellinie. Doch sofort stellte der Athlet der LSG Saarbrücken-Sulzbachtal klar: „Eigentlich hat Philippe gewonnen. Er hat nämlich schon 20 Kilometer in den Beinen. Ich hab auch gesagt: Wenn wir gemeinsam im Ziel ankommen, läuft er vor.“ Weingarth, der 26 Sekunden später ins Ziel kam, meinte wiederum ebenso fair: „Ohne ihn wäre ich noch langsamer gewesen. Aber hinten raus waren die Beine einfach leer.“ Weingarth trainiert aktuell auf den Frankfurt-Marathon am 27. Oktober und hatte schon vor dem Wettkampf eine große Einheit eingelegt.

Direkt nach dem Zieleinlauf schnappte sich der Sieger gleich zwei Getränke. Eins für sich, eins brachte er mit zum freundschaftlichen Plausch mit dem Zweitplatzierten. „Hier im Saarland läuft keiner gegeneinander. Du läufst immer miteinander“, sagt Tönjes, der in der Vorwoche noch bei den Deutschen Straßenlauf-Meisterschaft über zehn Kilometer im nordrhein-westfälischen Siegburg teilnahm und in Ottweiler fast gar nicht am Start gewesen wäre. Mit einem Grinsen erzählt er: „Ich habe mich um 14.45 Uhr entschieden, hier zu laufen. Ein Freund hat mich angemeldet. Ich bin dann zu Hause losgefahren.“ Start des Laufs war um 16.15 Uhr.

Doch bei all der Anstrengung schien es fast so, als spielten die Abschlussplatzierungen und der Wettbewerb keine Rolle. „Die Strecke ist anstrengend. Du hast kurze, knackige Anstiege. Aber von der Atmosphäre hast du im Saarland nicht viel Vergleichbares“, betonte Lokalmatador Weingarth: „Und heute besonders.“ Denn zum ersten Mal war seine erst 13 Wochen alte Tochter Maya als Zuschauerin bei einem Wettkampf ihres Vaters dabei.

Den dritten Platz über die zehn Kilometer erzielte Sascha Wingerter (39:31), der nicht für einen Verein startete. Ebenso ohne Verein liefen Carina Keller (3., 50:52) und Michaela Schmeer (2., 40:23) in der Damen-Konkurrenz auf das Treppchen. Sie mussten sich nur Martina Schumacher vom LC Rehlingen geschlagen geben, die die zehn Kilometer durch die Ottweiler Altstadt in 40:02 als schnellste Frau umrundete und ihrer Favoritenrolle gerecht wurde. Insgesamt waren beim Altstadtlauf 680 Athleten am Start und damit nur etwas weniger als bei der Erstveranstaltung im Jahr 1985. Damals nahmen etwas mehr als 700 Teilnehmer am Lauf teil. Die exakte Teilnehmerzahl lässt sich nicht mehr ermitteln. Die größte Gruppe waren 247 Kinder der Jahrgänge 2008 bis 2013, die den Kinderlauf über 1,5 Kilometer in Angriff nahmen. Malte Becker von der Leichtathletik-Abteilung des TV Ottweiler feierte in 6:02 Minuten einen Heimsieg vor Timo Braun (TV Altstadt, 6:07) und Elias Herzogenrath (6:22, Gymnasium Ottweiler). Schnellstes Mädchen war Ronja Schulz vom TV Auersmacher, die 6:32 Minuten für die 1,5 Kilometer benötigte und damit jeweils neun Sekunden schneller war als Malu Zewe (LLG Wustweiler) und Kim Lambert (TV Illingen).