Manipulationsverdacht bei Testspielen von Zweitligisten

Manipulationsverdacht bei Testspielen von Zweitligisten

Testspiele der Fußball-Zweitligisten Dynamo Dresden und SC Paderborn gegen den russischen Top-Club Rubin Kasan stehen laut „Sport Bild“ unter Manipulationsverdacht. Zu dieser Erkenntnis kommt auch Friedhelm Althans, Chef-Ermittler im Bochumer Wettskandal-Prozess.

"Sicher ist da etwas auffällig geworden. Natürlich spricht einiges dafür, dass da manipuliert worden ist", sagte Althans gestern. Er habe hierzu einen Tipp aus Slowenien erhalten.

Beim 3:0 von Dresden gegen Kasan am 19. Januar und beim 2:1 des SC Paderborn am 25. Januar gegen den selben Konkurrenten könnten Wett-Betrüger Gewinne im Millionenbereich erzielt haben, wenn sie vorab über die Rubin-Aufstellungen informiert gewesen seien und auf dann tatsächlich eingetretene Siege der deutschen Clubs gesetzt hätten. In beiden Spielen trat Kasan nicht in Bestbesetzung an.

Mehr von Saarbrücker Zeitung