1. Sport
  2. Saar-Sport

Mainzer Tuchel erhält Trainer-Preis

Mainzer Tuchel erhält Trainer-Preis

Mainzer Tuchel erhält Trainer-Preis Köln. Thomas Tuchel vom Bundesligisten FSV Mainz 05 ist mit dem Trainer-Preis des deutschen Fußballs ausgezeichnet worden. Der 37-Jährige erhielt die mit 10 000 Euro dotierte Ehrung gestern in Köln bei der Abschlussveranstaltung des 57. Fußballlehrer-Lehrgangs

Mainzer Tuchel

erhält Trainer-Preis

Köln. Thomas Tuchel vom Bundesligisten FSV Mainz 05 ist mit dem Trainer-Preis des deutschen Fußballs ausgezeichnet worden. Der 37-Jährige erhielt die mit 10 000 Euro dotierte Ehrung gestern in Köln bei der Abschlussveranstaltung des 57. Fußballlehrer-Lehrgangs. Der Preis, der jährlich vom Deutschen Fußball-Bund verliehen wird, würdigt die herausragende Leistung eines Trainers oder einer Trainerin im Spielbetrieb, in der Nachwuchsarbeit oder für ein besonderes gesellschaftspolitisches Engagement in der Trainertätigkeit. dpa

Kristian S. will wieder

ins Fußball-Geschäft

Bochum. Trotz bestehender Wettbetrugs-Vorwürfe will Ex-Profi Kristian S. zurück ins Fußball-Geschäft. Das wurde gestern vorm Landgericht Bochum bekannt, wo der vermutlich größte Betrugsskandal im europäischen Fußball verhandelt wird. Nach Angaben seiner Verteidiger will der 32 Jahre alte Angeklagte kommende Woche nach Athen fliegen und sich dort als Spielerbeobachter empfehlen. Die Richter haben zugesagt, dass der Ex-Elversberger, der über ein Jahr in Untersuchungshaft gesessen hat, die mehrtägige Auslandsreise antreten darf. dpa

WM-"Sünder" Ribéry und Evra vor Rückkehr

Paris. Die verbandsintern gesperrten Franck Ribéry und Patrice Evra kehren in Frankreichs Fußball-Nationalelf zurück. Trainer Laurent Blanc hat den Stürmer von Bayern München und den Verteidiger von Manchester United begnadigt und ins Aufgebot für das Europameisterschafts-Qualifikationsspiel am kommenden Freitag in Luxemburg und das Testspiel am 29. März zu Hause gegen Kroatien berufen. Sportministerin Chantal Jouanno, die eine Berufung inakzeptabel findet, übte vor Bekanntgabe des Kaders Druck auf Blanc aus, da sich Evra und Ribéry nach dem skandalösen Auftritt der Nationalelf bei der Weltmeisterschaft in Südafrika noch nicht für ihr Verhalten entschuldigt haben. dpa

Hannovers Ya Konan kann wieder spielen

Hannover. Hannover 96 kann im Heimspiel morgen gegen 1899 Hoffenheim (15.30 Uhr) wieder auf Tore von Stürmer Didier Ya Konan hoffen. Der mit elf Saisontreffern erfolgreichste 96-Profi kehrt nach dreiwöchiger Pause in die Mannschaft des Fußball-Bundesligisten zurück. "Es gab keine Reaktionen, die ihn an einem Einsatz hindern könnten", sagte Trainer Mirko Slomka gestern. dpa