1. Sport
  2. Saar-Sport

Mainz entzaubert die Bayern bis zum 1:2 in der 89. Minute

Mainz entzaubert die Bayern bis zum 1:2 in der 89. Minute

Mit einem hart erkämpften Sieg haben die Rekordjäger von Herbstmeister Bayern München ihre Hinrunde abgeschlossen. Das seit über acht Monaten in der Bundesliga ungeschlagene Starensemble gewann auch sein letztes Spiel des Jahres mit 2:1 (1:1) beim FSV Mainz 05 , musste aber lange um den Dreier bangen.

Vor 34 000 Zuschauer in der ausverkauften Arena besiegelten Bastian Schweinsteiger (24. Minute) und Arjen Robben (89.) den 14. Erfolg für die seit 21 Bundesligapartien ungeschlagenen Münchner. Für die Mainzer, die durch Elkin Soto (21.) in Führung gegangen waren, verlängerte sich durch die fünfte Saison-Pleite die schwarze Serie von nun neun Begegnungen ohne Dreier.

Dabei begannen die Gastgeber beherzt wie selten zuvor in der bisherigen Saison - und wären fast belohnt worden. Ein Konter der Mainzer offenbarte ungewohnte Schwächen in der Münchner Abwehr, den Soto mit einem Schuss aus halblinker Position zum 1:0 abschloss. Es war erst der zweite Gegentreffer Manuel Neuers nach 619 Minuten. Allerdings schlug die Guardiola-Elf quasi im Gegenzug zurück, als Schweinsteiger mit einem umstrittenen Freistoß aus rund 19 Metern sein erstes Saisontor erzielte. Zu Beginn der zweiten Hälfte scheiterte Yunus Malli völlig freistehend am glänzend parierenden Neuer (49.). Danach entschied Robben mit seinem Treffer zum 2:1 den glücklichen Sieg der Bayern.