1. Sport
  2. Saar-Sport

Magath soll den VfL Wolfsburg retten

Magath soll den VfL Wolfsburg retten

Gelsenkirchen. Felix Magath soll laut Medienberichten Trainer beim VfL Wolfsburg werden. Der am Mittwoch bei Ligakonkurrent Schalke 04 freigestellte Magath soll beim abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten Pierre Littbarski ablösen. Magath werde heute vorgestellt. Zudem soll sich der VfL von Manager Dieter Hoeneß trennen. Magath hatte Wolfsburg 2009 zur Meisterschaft geführt

Gelsenkirchen. Felix Magath soll laut Medienberichten Trainer beim VfL Wolfsburg werden. Der am Mittwoch bei Ligakonkurrent Schalke 04 freigestellte Magath soll beim abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten Pierre Littbarski ablösen. Magath werde heute vorgestellt. Zudem soll sich der VfL von Manager Dieter Hoeneß trennen. Magath hatte Wolfsburg 2009 zur Meisterschaft geführt. Vom VfL gab es gestern Abend keine Bestätigung.Unterdessen hat Schalke 04 die Rückkehr von Trainer Ralf Rangnick bestätigt. Wie der Club gestern erklärte, erhält der 52-Jährige einen bis 2014 geltenden Vertrag. Rangnick, der vom 28. September 2004 bis 12. Dezember 2005 Trainer "auf Schalke" war, wird am Montag seine Arbeit aufnehmen. In der Partie bei Bayer Leverkusen am kommenden Sonntag um 15.30 Uhr betreut Co-Trainer Seppo Eichkorn die Mannschaft.

Magath droht mit seinem Ex-Club offenbar noch großer juristischer Ärger. Nach Medien-Informationen liegen dem Aufsichtsrat von Schalke 04 zwei Gutachten vor, die Magath belasten sollen. Darin soll es um offenbar nicht abgesprochene Prämienzahlungen über drei Millionen Euro an die Spieler für das Erreichen der Champions League sowie um vier Millionen Euro teure Nebenabsprachen mit Spielerberatern gehen. dpa