1. Sport
  2. Saar-Sport

Magath noch ohne Hektik: "Es ist gar nicht viel passiert"

Magath noch ohne Hektik: "Es ist gar nicht viel passiert"

Cottbus. Felix Magath, Trainer des Tabellenführers der Fußball-Bundesliga, VfL Wolfsburg, fand nach der 0:2-Niederlage in Cottbus keine Gründe zu lautem Lamentieren. "Es ist normal, wenn eine Mannschaft wie wir im elften Spiel verliert

Cottbus. Felix Magath, Trainer des Tabellenführers der Fußball-Bundesliga, VfL Wolfsburg, fand nach der 0:2-Niederlage in Cottbus keine Gründe zu lautem Lamentieren. "Es ist normal, wenn eine Mannschaft wie wir im elften Spiel verliert. Es ist unnormal, dass wir zehn Spiele nacheinander gewonnen haben", erklärte VfL-Trainer Magath, nachdem seine Spieler gegen den Abstiegs-Kandidaten Energie eine Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft verschenkt hatten. Zum Erstaunen der Konkurrenz aus München und Hamburg sprach Magath sogar davon, in Cottbus "im Rahmen unserer Möglichkeiten" agiert und am Ende erstmals seit über vier Monaten verloren zu haben. "Es ist nicht viel passiert", meinte Magath ohne Hektik. Denn: "Das verändert die Tabellen-Situation nicht großartig." dpa