M’Passi-Doppelpack lässt Wiesbach jubeln

Fußball-Oberliga : M’Passi-Doppelpack lässt Wiesbach jubeln

Nach drei Niederlagen in Serie und dem Abrutschen in die Abstiegsregion jubelte Fußball-Oberligist FC Hertha Wiesbach am Samstag endlich wieder über drei Punkte: Bei Aufsteiger SF Eisbachtal setzten sich die Gelb-Schwarzen mit 2:1 (2:1) durch.

Im elften Spiel war es der vierte Saisonsieg für den FC. „Das war ein ganz wichtiger Erfolg für uns“, pustete Hertha-Trainer Michael Petry durch. „Wir hätten zwar einige Sachen besser machen können, aber für uns war es einfach mal wichtig, wieder drei Punkte zu holen.“ Was dem 43-Jährigen nicht gefiel: Nach der 2:0-Führung, für die Ruddy M’Passi mit einem Doppelpack gesorgt hatte, fing sich die Hertha nach einem individuellen Fehler den 1:2-Anschlusstreffer. „Da müssen wir konsequenter klären“, erklärte der Trainer. Danach geriet die Hertha, die auf Nico Wiltz (erkältet) und Kristoffer Krauß (privat verhindert) verzichten musste, ein paar Mal ins Wanken. Torwart Philip Luck konnte sich aber bei mehreren Distanzschüssen auszeichnen. „Philip hat ein richtig gutes Spiel gemacht“, lobte Petry. Im Vorwärtsgang ließ die Hertha gute Kontermöglichkeiten liegen. „Wenn man die Chancen zusammenzählt, hätten wir auch 8:4 gewinnen können“, fand Petry.

Heute ist Wiesbach um 19 Uhr im Pokal bei Saarlandligist TuS Herrensohr zu Gast. Am Freitag steht das Liga-Heimspiel gegen Wormatia Worms an (19.30 Uhr).