Lutz Thieme tritt als Präsident des LSB Rheinland-Pfalz zurück

Sportpolitik : Präsident des LSB Rheinland-Pfalz tritt überraschend zurück

Lutz Thieme ist mit sofortiger Wirkung als Präsident des Landessportbundes (LSB) Rheinland-Pfalz zurückgetreten. Das erklärte der 52 Jahre alte Funktionär bei einer Präsidiumssitzung am Mittwoch.

Thieme hatte das Amt im Juni 2018 übernommen und trat nun nach einer Erklärung des Landessportbundes deshalb ab, weil es bei der Nachbesetzung des Hauptgeschäftsführers zu "einer kontroversen Diskussion" gekommen sei.

Thieme selbst erklärte, er habe nicht das "erforderliche Vertrauen" bekommen, um eine "notwendige" Weiterentwicklung voranzutreiben. Er wollte die Stelle des Hauptgeschäftsführers erst für Anfang 2020 ausschreiben und erntete in der Sitzung massiven Widerspruch. "Damit war aus meiner Sicht deutlich, dass mir als LSB-Präsident nicht einmal ein minimaler Handlungsspielraum in zentralen Bereichen präsidialer Verantwortung zugestanden wird und ich Verantwortung für Entscheidungen tragen muss, die ich selbst nicht beeinflussen kann", sagte Thieme.

Mehr von Saarbrücker Zeitung