| 15:00 Uhr

Ludwigspark-Stadion kurz vor dem Umbau-Stopp

So sieht es derzeit auf der Baustelle des Saarbrücker Ludwigsparkstadions aus. Sein Umbau soll neuesten Schätzungen zufolge 28 Millionen Euro kosten – 75 Prozent mehr als ursprünglich veranschlagt. Foto: Becker&Bredel
So sieht es derzeit auf der Baustelle des Saarbrücker Ludwigsparkstadions aus. Sein Umbau soll neuesten Schätzungen zufolge 28 Millionen Euro kosten – 75 Prozent mehr als ursprünglich veranschlagt. Foto: Becker&Bredel FOTO: Becker&Bredel
Saarbrücken. Nach Informationen der Saarbrücker Zeitung wird die Saarbrücker Stadtverwaltung dem Stadtrat am kommenden Donnerstag in seiner Sondersitzung empfehlen, das laufende Vergabeverfahren für den Umbau des Ludwigspark-Stadions aufzuheben. Mark Weishaupt

So soll Zeit gewonnen werden, damit Stadt und Land gemeinsam über die Finanzierung der Kostensteigerungen, die das Projekt jüngst in die Schlagzeilen brachte, beraten können. Das sei unter den jetzigen Gegebenheiten der einzig gangbare Weg.

Sollte der Stadtrat dieser Empfehlung folgen, wird sich die Fertigstellung des Ludwigspark-Stadions auf unbestimmte Zeit verzögern. Ursprünglich war mit Sommer 2018 kalkuliert worden. Dieser Termin dürfte nun kaum mehr zu halten sein.

Bei der erstmaligen Vorstellung der Pläne für den Umbau waren 16 Millionen Euro veranschlagt worden, die sich dann auf 20 Millionen Euro erhöhten. Mittlerweile sollen die Kosten bis zu 28 Millionen Euro betragen. Das Land sollte in der ursprünglichen Kalkulation knapp 15 Millionen Euro beisteuern, die Stadt Saarbrücken 5 Millionen Euro.