1. Sport
  2. Saar-Sport

Losglück für deutsche Clubs in Europa League

Losglück für deutsche Clubs in Europa League

Schalke 04 trifft in Playoffs auf Charkow Fußball-Bundesligist Schalke 04 trifft in den Play-offs zur Champions League auf den ukrainischen Vizemeister Metalist Charkow. Das ergab die gestrige Auslosung in Nyon (Schweiz).

Das Hinspiel wird am 20./21. August in Gelsenkirchen ausgetragen, das Rückspiel findet am 27./28. August statt. "Das ist ein schönes Los. Ich freue mich darauf, mit Schalke in meinem Geburtsland zu spielen", sagte Schalkes Mittelfeldspieler Roman Neustädter.

Losglück für deutsche Clubs in Europa League

Im Kampf um den Einzug in die Gruppenphase der Europa League warten auf die Clubs der Fußball-Bundesliga machbare Aufgaben. Pokalfinalist VfB Stuttgart trifft in den Playoffs auf HNK Rijeka aus Kroatien. Eintracht Frankfurt bekommt es mit FK Karabach Agdam aus Aserbaidschan zu tun. Das ergab die Auslosung in Nyon. Stuttgart und Frankfurt treten zunächst auswärts an. Die Hinspiele finden am 22. August statt, die Rückspiele werden eine Woche später ausgetragen.

Niedermeier fehlt dem VfB etwa sechs Wochen

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart muss mindestens sechs Wochen auf Verteidiger Georg Niedermeier verzichten. Der 27-Jährige hat wie bereits vermutet im Rückspiel der dritten Qualifikationsrunde zur Europa League gegen Botew Plowdiw (0:0) einen Innenbandriss im linken Knie erlitten.

Augsburger Verhaegh in Nationalelf berufen

Augsburgs Kapitän Paul Verhaegh ist erstmals für die niederländische Fußball-Nationalmannschaft nominiert worden. Der Bundesliga-Profi wurde gestern von Trainer Louis van Gaal ins Aufgebot für die Partie am kommenden Mittwoch gegen Portugal berufen. Außerdem hat Stürmer Sascha Mölders seinen Vertrag in Augsburg vorzeitig bis 2017 verlängert.

Hertha soll 55 000 Euro Strafe zahlen

Bundesliga-Aufsteiger Hertha BSC soll nach den Vorkommnissen beim 1:0-Auswärtssieg der vergangenen Saison bei Dynamo Dresden 55 000 Euro Geldstrafe zahlen. Der Deutsche Fußball-Bund teilte das Urteil gestern mit. In der 42. Minute wurde das Spiel unterbrochen, nachdem Feuerzeuge, Papier- und Kassenrollen sowie eine Klebebandrolle aus dem Gästeblock auf den Platz flogen.