| 00:00 Uhr

Löw erhält offenbar Vertrag bis 2018

Frankfurt. Joachim Löw könnte seinen Vertrag als Bundestrainer offenbar schon bald bis zur WM 2018 verlängern. Einem Bericht der "Bild" zufolge sind die Verhandlungen zwischen dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) und Löws Berater Harun Arslan "sehr weit vorangeschritten". Agentur

Der DFB will sich gestern auf Anfrage nicht zu dem Thema äußern.

Der aktuelle Kontrakt endet nach der EM 2016 in Frankreich. Diese Verlängerung hatten Löw und der DFB im Oktober 2013, also neun Monate vor dem WM-Triumph in Brasilien, vereinbart. Zuletzt hatte Löw zum Jahreswechsel erklärt, dass er "im Zwei-Jahres-Zyklus" denke und sich "noch keine Gedanken" über eine Verlängerung gemacht habe.

Für Löw wäre es bereits die fünfte Vertragsverlängerung als Bundestrainer. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hatte auch vor der bislang letzten Unterschrift auf eine frühzeitige Einigung gedrängt. 2010 war es nach Indiskretionen zu Dissonanzen zwischen Löw und Niersbachs Vorgänger Theo Zwanziger gekommen, die die Vertragsdebatte in die WM in Südafrika hineinzogen. Eine Wiederholung will Niersbach künftig verhindern.

Länger als Löw waren bislang nur die ersten drei Bundestrainer, Otto Nerz (1926 bis 1936), Sepp Herberger (1936 bis 1964) und Helmut Schön (1964 bis 1978) im Amt.