| 20:15 Uhr

Winter-Paralympics
Live-Übertragung aus Südkorea endet zur Frühstückszeit

Pyeongchang. ARD und ZDF sind bei den Paralympics ohne Konkurrenz. Anders als bei den Olympischen Winterspielen, als Eurosport & Co. die meisten bewegten Bilder zeigen durften, übertragen nur die beiden öffentlich-rechtlichen TV-Sender aus Pyeongchang – aber nicht im täglichen Wechsel wie bei Olympia.

Das ZDF beginnt am Freitag mit der rund zweistündigen Live-Übertragung der Eröffnungsfeier von 11.50 Uhr an. Am Samstag um 0.25 Uhr gibt es die ersten Bilder von den Wettkämpfen. Die ARD übernimmt am 14. März und überträgt bis zum 18. März. Die Live-Übertragungen beginnen nach Mitternacht deutscher Zeit und enden zur Frühstückszeit. ARD und ZDF bieten später zusammenfassende Höhepunkt-Sendungen an, an manchen Tagen sogar bis zu drei Mal. Insgesamt zeigen die Sender mehr als 65 Stunden live aus Pyeongchang. Im Vergleich zu 2014 in Sotschi hat sich der Umfang nach Sender-Angaben verdoppelt.