| 21:23 Uhr

Eiskunstlauf-EM in Moskau
Liebers beendet Karriere ohne sportlichen Abschluss

Moskau. Der Berliner Peter Liebers hat seinen Start bei der Eiskunstlauf-EM zurückgezogen. Der Olympia-Achte von Sotschi musste gestern kurz vor dem Wettbewerb wegen einer wieder aufgebrochenen Knieverletzung aufgeben. „Ich habe alles probiert, es macht keinen Sinn“, sagte der 29-Jährige. Damit beendet der erfolgreichste deutsche Läufer der vergangenen zehn Jahre nach den fünfmaligen Paarlauf-Weltmeistern Aljona Savchenko und Robin Szolkowy seine Karriere ohne einen internationalen Abschlusswettkampf.

Der Berliner Peter Liebers hat seinen Start bei der Eiskunstlauf-EM zurückgezogen. Der Olympia-Achte von Sotschi musste gestern kurz vor dem Wettbewerb wegen einer wieder aufgebrochenen Knieverletzung aufgeben. „Ich habe alles probiert, es macht keinen Sinn“, sagte der 29-Jährige. Damit beendet der erfolgreichste deutsche Läufer der vergangenen zehn Jahre nach den fünfmaligen Paarlauf-Weltmeistern Aljona Savchenko und Robin Szolkowy seine Karriere ohne einen internationalen Abschlusswettkampf.


In der vergangenen Woche hatte Liebers noch Cortison-Spritzen bekommen, vor dem Wettkampf in der Megasport-Arena versuchte Teamarzt Sven Authorsen zudem, das Gelenk zu betäuben. „Der Körper muss mitspielen, und er hat sich einfach gewehrt“, sagte Trainerin Viola Striegler, die die schweren Verletzungen und Operationen ihres Schülers in den vergangenen Jahren nicht mehr gezählt hat: „Da gibt es Aufstellungen, aber es ist auch wieder einiges dazugekommen.“