Leichtathletik: Paula Grauvogel schafft DM-Norm über 60 Meter Hürden

Leichtathletik : Grauvogel fliegt über die Hürden auf Platz drei

U 18-Leichtathletin des TV St. Wendel belegt bei den Saarlandmeisterschaften der Frauen Platz drei und schafft die DM-Norm.

Bei den saarländischen Hallen-Meisterschaften an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken blieb Paula Grauvogel vom TV St. Wendel in diesem Jahr zwar ohne Titel, sorgte aber für die beste Einzelleistung aus dem Leichtathletikkreis Neunkirchen/St. Wendel. Die noch in der Altersklasse U 18 startberechtigte Athletin verzichtete auf den sicheren U 20-Titel über 60 Meter Hürden und suchte stattdessen die stärkere Konkurrenz bei den Frauen. Dort belegte sie in neuer Bestleistung von 8,71 Sekunden Rang drei – und schaffte nicht nur die Einzelnorm für die deutsche Hallen-Meisterschaft der Jugend, sondern auch die für die Frauen.

„Mit der Zeit bin ich richtig, richtig zufrieden. Dafür, dass ich das erste Mal über die höheren Hürden gelaufen bin, war das top“, strahlte sie. „Das war genauso schnell wie eine Woche vorher über die niedrigeren U 18-Hürden.“ Zudem wurde sie am Sonntag in 26,03 Sekunden noch U 20-Vizemeisterin über 200 Meter.

Gewohnt stark zeigte sich Annika Schopper (TV St. Wendel) im Weitsprung der Frauen. Mit 5,70 Metern kam sie zwei Zentimeter weiter als im Vorjahr und sicherte sich überlegen Rang eins. Ihrem Vereinskollegen Jonas Gillen reichten bei den Männern 12,33 Meter zum Sieg im Dreisprung. Johannes Demuth (TV Bliesen) holte mit 12,15 Metern auch den U 20-Titel in den Landkreis St. Wendel.

Im Diskuswurf blieb Lukas Krauße (U 18, TV Bliesen) mit 42,64 Metern zwar knapp unter seiner Bestmarke aus dem Sommer, hatte am Ende aber dennoch fast neun Meter Vorsprung auf Rang zwei.

Auch bei den U 16-Hallenmeisterschaften gab es einige Erfolge zu feiern. Eifrigster Titelsammler war dort Samuel Sleet (TV St. Wendel), der in der Altersklasse M 14 seine Vielseitigkeit zeigte. Er siegte in 7,70 Sekunden über 60 Meter, mit 5,11 Metern im Weitsprung und mit 12,40 Metern im Kugelstoßen.