Leichtathleten aus dem Kreis Saarlouis dominieren bei Saarlandmeisterschaften

Leichtathletik : Moll haut zum Schluss doch noch einen raus

Leichtathleten aus dem Kreis Saarlouis dominieren bei den Saarlandmeisterschaften in Rehlingen und Dillingen mit 35 Titeln.

Am vergangenen Wochenende nutzten die Leichtathleten aus dem Kreis Saarlouis bei den Landesmeisterschaften in Rehlingen und Dillingen ihren Heimvorteil und schafften insgesamt 35 Mal den Sprung ganz oben aufs Podium. Neben den Hammerwerfern der männlichen Klassen, die für die Highlights der Veranstaltung sorgten (wir berichteten im Sportteil), gab es weitere gute Wurf­resultate. In der Aktivenklasse übertraf Valentin Moll vom LC Rehlingen im letzten Versuch eines bis dahin eher enttäuschenden Wettkampfes erstmals die 18-Meter-Marke mit der Männerkugel. „Meine Technik war heute leider nicht so toll. Die 18,02 Meter waren am Ende aber dann doch noch ein versöhnlicher Abschluss“, bilanzierte er. Mit dem Diskus steigerte Stefan Welsch (ebenfalls LC Rehlingen) seine Saisonbestweite auf 44,59 Meter.

Im Speerwurf sorgten Männersieger Mike Semlitsch (LSG Schmelz-Hüttersdorf; 59,44 Meter) und Lilly Gerhard (U 18; LC Rehlingen; 40,50 Meter) für die Tagesbestweiten. Bei den Hammerwerferinnen dominierte Lorena Hessling (LAC Saarlouis) in der Altersklasse U 18 mit 51,74 Metern vor ihrer Bestleistung werfenden Vereinskollegin Alexia Stickdorn (49,15 Meter).

Eine Punktlandung zur Jugend-DM-Norm schaffte Isabelle Steffen (U 20, LC Rehlingen) in 4:49,68 Minuten über 1500 Meter. Zudem holte sie am zweiten Wettkampftag in 2:14,90 Minuten den 800-Meter-Titel. Pech hatte dagegen ihre Teamkollegin Sarah Laschinger. Als U 18 Siegerin über 1500 Meter verpasste sie in 4:54,21 Minuten die DM-Qualifikation um eine Hundertstelsekunde.

Bei den Frauen konnte sich Dunja Donner-Koglin (TV Dillingen) als Vizemeisterin in 12,41 Sekunden über eine neue 100-Meter-Bestzeit freuen. In den Sprungdisziplinen sorgten Celina Rolgeiser (U 20, LC Rehlingen) mit 11,39 Metern im Dreisprung und Rouven Näckel (LSG Saarlouis) als Männersieger im Weitsprung mit 6,74 Metern für die besten Leistungen.