| 20:50 Uhr

U21-Nationalmannschaft
Lebacher Müller steht vor erstem Einsatz im U21-Tor

Braunschweig. Deutschlands U21-Fußballer haben am Donnerstagabend in der EM-Qualifikation den fünften Sieg im sechsten Spiel gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Stefan Kuntz bezwang Israel nach souveräner Vorstellung mit 3:0 (2:0) und bleibt auf Rang eins der Qualifikations-Gruppe, muss sich aber noch steigern. Nürnbergs Eduard Löwen (früher A-Junioren 1. FC Saarbrücken, 11. Minute), der Schalker Cedric Teuchert (26.) und der Mainzer Levin Öztunali (88./Foulelfmeter) erzielten die Tore.

Deutschlands U21-Fußballer haben am Donnerstagabend in der EM-Qualifikation den fünften Sieg im sechsten Spiel gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Stefan Kuntz bezwang Israel nach souveräner Vorstellung mit 3:0 (2:0) und bleibt auf Rang eins der Qualifikations-Gruppe, muss sich aber noch steigern. Nürnbergs Eduard Löwen (früher A-Junioren 1. FC Saarbrücken, 11. Minute), der Schalker Cedric Teuchert (26.) und der Mainzer Levin Öztunali (88./Foulelfmeter) erzielten die Tore.


Kuntz richtet den Blick schon auf die nächste Aufgabe – das EM-Qualispiel gegen Außenseiter Kosovo am Dienstag: „Das ist jetzt die wichtigste Aufgabe, dass wir mit einer Top-Einstellung dahin fahren.“ Mit dem sechsten Sieg im siebten Spiel würde sich das DFB-Team eine gute Ausgangsposition für die entscheidenden Partien gegen Irland und Norwegen im Herbst verschaffen. Nur der Gruppenerste löst direkt das Ticket für die EM-Endrunde 2019 in Italien und San Marino. Auf seine bundesliga-erfahrene Abwehr um die Leverkusener Jonathan Tah und Benjamin Henrichs, Hannovers Waldemar Anton und Lukas Klostermann (RB Leipzig) kann sich Kuntz verlassen. Im Tor wird der Lebacher Florian Müller (Mainz 05) stehen, der zuletzt ein starkes Bundesliga-Debüt gefeiert hatte.